Bruchsteinkeller Elektrogeräte

23.03.2008



Hallo,
besitze ein Fachwerkhaus Bj.1750 mit einem Bruchsteinkeller. Der Keller ist weitgehend trocken,nur wenig Feuchtigkeit. Besteht die Möglichkeit dort Elektrogeräte hinzustellen wie z.B. Trockner,Gefrierschrank und Waschmaschine oder schadet die geringe Feuchtigkeit den Geräten?



Feuchte sicherheitshalber mal messen.



Häufig steht in den Bedienungsanleitungen etwas zu den zulässigen relativen Luftfeuchtigkeiten. Aber so bis 60% rF sehe ich da keine Probleme. Achte aber darauf das die Feuchtigkeit auch das ganz Jahr über nicht zu hoch wird.

Gruß Marko



Bruchsteinkeller Elektrogeräte aufstellen



Grüß Gott Andres,
wir haben unsere Waschmaschine und den Trockner nun seit etwas mehr als 2 Jahren im Keller stehen. Die dortige Luftfeuchtigkeit richtet sich im allg. immer, mit etwas Zeitverzögerung, nach der Luftfeuchtigkeit draußen. Es zieht halt immer ein bischen. Außer einer kl. Roststelle am Trocknergehäuse ( Anstoßen beim Transport / Lackbeschädigung ), gab es keine Probleme. Ich nehme an, Du hast Bedenken wegen der Elektronik der Geräte. Bisher gab es bei uns keine Probleme. Außerdem bewahre ich alle Elektrowerkzeuge, die ich in meinem Einmann - Handwerksbetrieb benütze, im Keller auf. Bislang hatte ich keinen Schaden, der durch Feuchte Luft verursacht wurde.
Ich denke Du kannst getrost die Geräte im Keller aufstellen.

Gruß Günther



FI Schutzschalter



Habe mal gehört, dass man in Feuchträumen einen FI-Schutzschalter braucht, siehe hier

http://de.wikipedia.org/wiki/Fehlerstromschutzschalter

stt



Waschamschine im Keller



Grüß Gott zusammen.
Zur Antwort von Herrn Trapp sei zu sagen, dass ein FI Schutzschalter nur vorgeschrieben ist, ab 2008, bei Neuinstallationen und nicht bei bestehenden Anlagen.
Im Übrigen wird ein Raum erst oberhald 70% Luftfeuchtigkeit als Feucht oder Nassraum bezeichnet.
(www.krono.com/cms/beitrag/10004782/32427/ - 34k)Gruß Günther Hegna



Von betreiben habe ich nichts gelesen?



Er schrieb doch "hinzustellen". Ich muss nochmals auf die Bedienungsanleitungen der Geräte verweisen! Auch innerhalb der Geräte sind u.a. Kriechstrom-Strecken sicherzustellen. Diese werden vom Hersteller für bestimmte Bedingungen "ausgelegt". Sollten diese nicht eingehalten werden könnte es zu Problemen führen. Kein Mensch kommt auf die Idee einen Fernseher in den etwas? feuchten Keller zu stellen. Die neueren Geräte, wie z.B. Waschmaschinen, haben häufig auch recht viel Elektronik eingebaut. Deshalb sollte hier auch Vorsicht angesagt sein.
Die Frage der Elektrik im Keller ist m.E. eine ganz andere. Ohne 30er RCD und IP X1 würde ich da nix anschließen. Bei mir habe ich IP44 im Keller. Das ist eine Frage der Sicherheit der Menschen und nicht der Geräte.

Gruß Marko