Kehlbalken bei liegendem Stuhl entfernen

09.10.2015 René



Hallo,

kurz was zum "Neuen". Ich heiss René, komm aus der Nähe von Kaiserslautern und bin seit Sommer 2014 dabei den heimischen Dachstuhl auszubauen. Ahnung hab/hatte ich keine und daher war das Forum hier schon öfters Gold wert!
Vielleicht sollte ich, um die eine oder andere Antwort zu erleichtern, noch erwähnen das ich vor 2 Jahren meinen Techniker im Maschinenbau gemacht hab.

Zu meiner Frage:
Der Spitzboden meines "2-fach-stehendem-liegendem-Kehlbalkendachstuhls" ist zu niedrig. Da bei dieser Konstruktion die Kehlbalken keine Dachlast aufnehmen frag ich mich ob ich sie nicht versetzen kann.
Die Breite des Spitzbodens beträgt knapp 4m und die Dachschräge hat eine Neigung von 50°.
Mir ist bewusst das sie zusammen mit dem Dielenboden eine statische Scheibe bilden um Windlasten aufzunehmen. Daher möchte ich 4 Balken seitlich an die 3 Pfetten anlaschen und in Diese die Kehlbalken einklinken. Die Kehlbalken dazu halbieren und mittels Verblattung in die Balken einsetzen. Darauf dann wieder den Dielenboden und somit könnte ich knapp 20cm Raumhöhe gewinnen.

Meine Fragen:
Als Holz hätte ich Leimbinder 8x16 aus Douglasie hier. Kann ich die nehmen?
Wäre die einseitige Belastung der Pfetten ein Problem?
Und kann ich auch die Kehlbalken über den Spannriegeln enfernen?

Schonmal vielen Dank



Dachstuhl



Was denn nun?
Entweder stehender oder liegender Stuhl.
Fotos und/ oder Skizzen wären hilfreich.





Deswegen die Anführungsstriche. Hab das nicht ganz verstanden. Es ist ein liegender Dachstuhl, bestehend aus 3 Abteilungen(Schiffe?). Im Großen und Ganzen so wie dieser hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Dachstuhl
Skizze und Bilder folgen, aber das Prinzip sollte das Selbe sein. Bei meinem Dachstuhl verläuft allerdings noch eine Pfette mittig unter den Kehlbalken.