Kauf und Zustandsbeurteilung Fachwerkhaus

31.12.2020 Peter

Kauf und Zustandsbeurteilung Fachwerkhaus

Hallo zusammen,

ich bin ein Neuling in der Fachwerkwelt. Bin nicht handwerklich unerfahren, jedoch mit Fachwerk noch nie zu tun gehabt. Wir haben Interesse an einem Fachwerkhaus und habe mich über diese phantastische Seite eingelesen.
Mit einem Fachmann werde ich erneut das Haus begehen und es nochmals genauer unter die Lupe nehmen. Jedoch sind hier viele erfahrene Besitzer und Vollprofis anwesend die mir vielleicht zusätzlich noch den ein oder anderen Tipp mitgeben können um das Objekt besser einzuschätzen. Hier die Grunddaten:

Das Fachwerkhaus steht in der schönen Pfalz. Habe unterschiedliche Daten erhalten bezüglich des Alters. Entweder ca. 1750 oder 1902. Es wurde vor 30 Jahren von einem Architekten gekauft und kernsaniert. Was dabei alles im Detail gemacht worden ist, weiß ich leider nicht. Kein Keller unter diesem Haus. Im Anhang auch ein paar Bilder der "schlimmsten" Stellen. Höre mir gerne ein paar Kommentare dazu an.



Fotos



Du müsstest für jedes Foto eine neue Anwort schreiben über den entsprechenden Button unten.



Bilder


Kauf und Zustandsbeurteilung Fachwerkhaus

Danke für den Hinweis. Bin schon verzweifelt.



Bild 3


Bild 3

Ausschnitt des oberen Bildes, Auflieger des Träger



Bild


Bild

Fenster



hauszustand



diese im Foto ersichtliche Kappendecke trennt wohl das EG vom OG ? Das läßt vermuten, dass das EG aus massiven Gestein gemauert ist, sieht bißchen nach Bundsandstein aus? Sehe ich richtig, dass die linke Kappenfüllung aus Holz besteht?
Kauft ihr vom Architekten selbst? Wie sieht das Fachwerk aus, vor allem die Balkenverbindungen und die Schwellbalken. Wie ist der Wandaufbau ausgeführt ? Werden vom Fachmann nicht fachgerechte Verkleidungen ( Gipskarton, OSB) erkannt?
Das Foto mit dem Fenster sieht aber wie 1. OG ( jedenfalls mit der Perspektive auf die Straße) aus, da wäre aber ein Steingewände ? Der Sockelputz auf dem 1. Foto sieht nach einem Zementputz aus, die schollige Abplatzung nach Feuchte/salzbelastetem Mauerwerk aus. gibt es da Anhaltspunkte, auch im Innenputz.
Den Begriff kernsaniert würde ich nach dem Eindruck der Bilder eher nicht verwenden.



Außenansicht


Außenansicht

Die Kappendecke trennt das UG vom EG des Nachbarhauses. Dies ist mein Kellerraum aber nicht mein Haus. Ich finde hier bedenklich, dass der Träger nicht voll von der Wand aufgenommen wird. In der Großaufnahme erkennt man den Riss und in der Nahaufnahme ist zu sehen wie das Mauerwerk unter dem Träger sich auflöst.

Der Architekt war der Vor-Vorbesitzer. Also leider nein, wir kaufen nicht direkt von ihm. Um die Fenster sind Steingewände, ja. Sehen nicht mehr so hübsch aus.

Der Sockelputz macht mir auch etwas sorgen. Von innen ist keine Feuchtigkeit feststellbar. Werde aber nochmal mit einem Feuchtigkeitsmesser durchgehen und schauen ob an dieser abgeplatzten Seite ein höherer Wert angezeigt wird als im Rest des Raumes/Hauses. Es liegt direkt an einer Straße, daher kann auch Streusalz hier angreifen.

Kernsanierung würdest du ausschließen da das Mauerwerk offensichtlich nicht erneuert wurde? Zumindest nicht die "Grundplatte"?



Kernsanierung



ich meinte damit, dieser Begriff ist doch gar nicht klar definiert. Er wird häufig von Verkäufern benutzt, um den Eindruck zu vermitteln, dass hier alles neu und fachgerecht gemacht wurde und der evtl überhöhte Preis durchaus gerechtfertigt ist. Schaut man dann genauer hin oder öffnet mal eine GK-verblendete Wand entdeckt man Baufusch in Größenordnungen.
Das mit dem Keller verstehe ich nicht: Dein Keller befindet sich unter dem Nachbarhaus? Ich vermute, Deins ist das Eckhaus und die Fensteraufnahme ist aus einem Giebelfenster?
Eine genauere Begutachtung sollte m.E. nach der Schwellbalken auf dem EG-Sockel erfahren. Da gibt es meist Vorsprünge oder die Balken sind dort an der Unterseite überputzt, sodass da ständig Wasser reinläuft.
Ich vermute, der Giebel wurde schonmal massiv gemauert und zeigt nach Westen? Ist die andere Traufseite auch noch fachwerksichtig ?



andere Seite


andere Seite

Ja, ist sie.
Klar, da mit den Worten "ist bereits kernsaniert" weckt man sicher größere Erwartungen.



Dach


Dach

Sehe auf den ersten Blick keine größeren Mängel.



Feuchtigkeit?


Feuchtigkeit?

Sind diese Flecken von der Feuchtigkeit? Im Innenraum ist noch nichts zu sehen.



Fachwerk en Kannel



Das Haus kenne ich, die Anzeige schon vor Wochen genau inspiziert. Am Fachwerk hätte ich wenig auszusetzen, aber die Lage wäre mir etwas zu laut. Nichtsdestotrotz – viel Glück.



der Pfälzer



Schön jemanden in der Nähe zu wissen :)
Was heißt denn, genau inspiziert? Warst du vor Ort, auch mal den Keller, Wasserleitungen und Strom angesehen? Ich würde auch gerne wissen aus welchem Stein das Mauerwerk besteht usw. Teile mir also gerne alle Kenntnisse die du hast.



Theoretiker



Das Haus habe ich nur in den Anzeigenbilder „besichtigt“. Innen wirklich hübsch.
Theoretisch weiß ich zwar um die Schwachstellen, die Fachwerk mit sich bringen kann, aber praktisch bin ich keine Hilfe. ;-)

Das Haus habe ich auf dem zweiten Bild am gelben Geschäftsschild erkannt. Neben dem Fachwerkhaus hat meine Hautärztin ihre Praxis. Ich kenne also die Ecke.