Wo ist der Sturz?

08.12.2010



Hallo,

wir renovieren ein Haus aus den 30er Jahren. Wir wollen auf die Rolladenkästen verzichten, um die Fensterflächen zu vergrößern. Nach widersprüchlichen Aussagen verschiedener Fensterbauer versuche ich selbst zu ergründen, ob die Rolladenkästen tragende Funktion haben oder nicht.

Auf den Bilder sieht man einmal die Gesamtsituation und einige Details. Der Rolladenkasten ist aus Stein und war mit einem einfachen Holzbrett verschlossen. Der Stein ist schwarz und "grobkörnig". Die hintere obere Kante ist abgeschrägt. Zwischen Kasten und Fenster ist ein 4cm dickes Beton- oder Steinbauteil, das links und rechts über die Fensteröffnung hinausragt. Die hintere Wand des Kastens ist ca. 10cm dick.

Ich möchte das Zwischenstück und die hintere Wand des Rolladenkastens entfernen. Glaubt ihr, daß würde ein statisches Problem nach sich ziehen?

Christian





Der Stürze liegen über den Rolladenkästen, der äußere Sturz verspringt hinter der Rolladenschiene um die Höhe des Kasten + dem Anschlagmaß nach unten.

Grüße aus Schönebeck





Da muss man halt nachschauen, ob darüber noch ein Fenstersturz eingebaut ist oder nicht.
Auf dem Bild sieht das fast so aus, als sei der Sturz ein offener Kasten, der breiter ist als die Fensterweite, also eine Art Sturz mit Rolladenkasten kombiniert.
Wenn dem so ist, darf man da natürlich nichts heraustrennen.
Im Zweifelsfall würde ich die Fensteröffnung deshalb in Ruhe lassen.
Fragt sich, ob bei der Sache so viel Lichtgewinn herausschaut, dass sich das lohnt.



Die Rolladenkästen selbst haben keine tragende Funktion ---



--- Seinerzeit wurden bei der Errichtung des Gebäudes
mehrere Stürze eingezogen, um ein Gehäuse zur Aufnahme
der Rolladenwelle und des Rolladenwickels zu schaffen.
Der eigentliche Rolladenkasten bestand aus einem waagerechten ( hölzernen )
Unterbrett mit einem senkrechten Rahmen, in welchen die
ausgefälzte Rolladenkastenklappe eingestellt und zumeist
durch schlichte Vorreiber fixiert wurde. -- Also ganz einfach eine Wartungs - bzw. Revisionsklappe ohne jegliche Dämmung und Dichtung.



Darüber



Normalerweise dürfte der Sturz über dem Kasten liegen. Möglich ist auch , dass der Bereich über dem Fenster in einem geschalt und vergossen wurde. Da hilft nur, darüber den Putz abzunehmen und die Sturzhöhe zu ermitteln.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



wie bei uns



Hallo Christian,

ich habe auch ein Haus aus den 30ern renoviert, ach was sag ich, voll saniert.

Da hatten wir eine sehr ähnliche Situation. Ich habe auch die Rollladenkästen entfernt. Das bringt tatsächlich viel Licht, weil das "obere Licht" viel besser in den Raum strahlt. Also, erstmal das ist eine gute idee. Auch wird man eine ekelhafte Wärmebrücke los.

Bei uns war es auch so, dass es eigentlich keinen Kasten kan. Links und rechts war Ortbeton gegossen, um die Rollladenhalterung aufzunehmen. Es gab drei Sturzteile aus Beton, der nach außen vordere lag tiefer, da er eine Schicht Ziegel vor dme Rollladen hielt, was dann quasi den "Kasten" gebildet hat. Innen nur der Sperrholzdeckel.

Wie haben einen Statiker befragt(gut angelegte 200 EURo). Der hat die Entfernung des äußeren Sturzes und einer Schicht Ziel erlaut. Ersatz gegen neuen Ziegelsturz. Die beiden inneren blieben wie gehabt.

Am besten sah man das alles , also außen und innen der Putz mal so 30 cm ums Fenster entfernt wurde. der geht eh hopps, wenn Ihr die Fenster macht :-)

Grüße
Stefan



Vielen Dank!



Hallo!

Ich freue mich über eure Einschätzungen. Wie ihr selbst seht: Nichts genaues weiß man nicht.... Es gibt unterschiedliche Meinungen dazu. Ich habe einen Termin mit einem Architekten, der das genau ansehen und mir dann eine gute Portion Sicherheit verkaufen soll. Nach allem, was mir statisch logisch erscheint, dürfte das kein Problem sein. Der vordere Teil ist meiner Ansicht nach zu dünn, um etwas abzustützen und dieses Teil zwischen Fenster und Kasten erfährt ja gar keinen Druck von oben, sondern nur an den Seiten, wo sowieso Mauer ist.

Übrigens: Mit einigen Antworten kam ich nicht so ganz klar, weil mir mindestens die Hälfte der Begriffe fremd waren. Aber so schnell so viele Antworten zu bekommen ist einfach großartig.

Christian