Kaseinanstrich auf Stockflecken




Hallo!

Ich wohne in einer Mietwohnung und möchte das Kinderzimmer möglichst ökologisch streichen. Ich hoffe, ihr könnt meine Fragen beantworten:

1. Kann ich mit Kaseinfarben auf Dispersionsfarbe draufstreichen?

2. Hält die Farbe auch auf Stockflecken und Schimmelstellen. Ich habe sie mit Essigessenz (1. Behandlung) und Alkohol (2. Behandlung) "gewaschen", aber es bleiben sicherlich Sporen zurück bzw. ist die Wand (EG, Außenwände, Feuchte Kellerwände aus Sandstein) generell schimmelanfällig.

3. Ich werde die Mietwohnung irgendwann verlassen und gehe davon aus, dass der Nachmieter wohl konventionell mit Dispersionsfarbe Streichen wird. Wird es da zu Problemen kommen?

4. Kann ich meine Kaseinmischung mit den Pigmentmischungen aus der Baumarktmischstation anrühren?

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus



Schimmel



Hallo
Zuerst sollte natürlich die Ursache beseitigt werden da ansonsten das Schimmelproblem wiedervauftauchen wird.
Mögliche Ursachen u.A.:
- Wände zu kalt wegen ungenügender Dämmung
- zu geringe Lüftung
- zu hohe Luftfeuchtigkeit
- schimmelfördernde Untergründe
- zu geringe Raumtemperaturen
- Undichte Fugen, besonders bei Fenstern/Außentüren

Grundsätzlich sollte der Vermieter eingeschaltet oder zumindest informiert werden- vor allem wenn der Schimmel nicht durch dein Verhalten entstanden oder gefördert wurde.

Gerne wird versucht, Schimmel durch Fehlverhalten der Bewohner zu begründen, obwohl sehr häufig bauliche Mängel- zumindest in Kombination- die Ursache sind.

Zur Kontrolle der Luftfeuchtigkeit u Temperatur sind Hygrometer und Thermometer sinnvol.
Es gibt auch relativ günstige infrarotgeräte, die beides anzeigen und gleichzeitig vor Taupunktunterschreitung und somit Schimmelgefahr warnen.
30% Wasserstoffperoxid hilft auch gegen Schimmel-Essig ist kaum hilfreich.

Generell keine organischen Dispersionsfarben oder Bindemittel wie in üblichen Abtönpasten enthalten verwenden, da diese ein guter Nährboden für Schimmelpilze sind.
Kaseinfarben sind aufgrund des Kaseingehaltes auch ungünstig.

Du könntest am Besten einen dünnen mineralischen Haftputz aufbringen
- zB Gekkosol von Kreidezeit oder MC55W von Baumit oder ähnliche Produkte.- jeweils Techn Merkblätter beachten, siehe Websites.
Ggf zur Haftungsverbesserung vorher deine Dispersionsfarbe etwas anschleifen.
Dann könntest du entweder mit Kalk- oder Silikatfarbe Streichen und diese mit kalk-/silikatbeständigen Trockenpigmenten einfärben.

Falls dir der Weißton des Putzes genügt, diesen nach Trocknung ohne zusätzlichen Anstrich direkt lasierend färben.
Als Bindemittel ist auch ggf Wasserglas geeignet.

Du könntest auch zur leichten Tönung etwas zementechte Trockenpigmente in den Putz geben- dies benötigt aber viel mehr Pigment als bei Lasuren.
Wenn's nicht gefällt kann anschließend immer noch gestrichen werden.

Du kannst bei der Suchfunktion hier auch Stichwort Schimmel eingeben-
dann kommen genügend Hinweise

Andreas Teich