Kartoffelkeller, allgemeine Fragen

01.09.2020 overcast

Kartoffelkeller, allgemeine Fragen

Guten Tag zusammen,
ich saniere derzeit eine DHH aus dem Jahr 1978 und nutze dabei die Angebote der KfW.

Im Keller habe ich einen Kartoffelkeller mit ca. 8m² Fläche.
Die Türe zum Kartoffelkeller geht ins Treppenhaus, die gegenüberliegende Wand grenzt an den Technikraum an.
Der Bodenaufbau ist wie folgt:
- Erde
- ca. 20cm feiner Sand
- Ziegelsteine, die Fugen sind mit Split und Fugensand aufgefüllt.

Ich weiß nicht so recht wo ich anfangen soll, ich schieße einfach mal los:

Momentan heize ich den Estrich im Haus auf, welcher vor ca. 12 Tagen eingebracht wurde.
An den restlichen Wänden im Keller beobachte ich, wie hier die Feuchtigkeit des Estrichs die verputzen, von außen gedämmten Betonwände hoch steigt und dort abtrocknet. Ich beobachte aber auch, dass Wasser aus dem Estrich von den umgebenen Räumen in den Kartoffelkeller eindringt.
Wie ist denn das möglich? Über die im Kartoffelkeller liegende Bodenplatte?

Ich hatte nach dem Einbringen des recht feuchten Anhydritestrichs in diesem Raum, der bisher immer recht kühl war, Schimmel, und zwar an einer mit Batzen verklebten Gipskartonwand, welche noch über eine Styropordämmung verfügt, da diese bis runter aufs Erdreich ging. Ich habe den Gipskarton nun bis ca. Kniehöhe entfernt, so dass der Bereich trocknen kann. Wenn das Aufheizprogramm durchgelaufen ist entferne ich den Rest der Gipskartonwand und überlege mir dann, was ich mit der 24er Ziegelmauer dahinter mache.

Der Raum verfügt über kein Fenster. Bisher wurde er über zwei Rohre über das Dach entlüftet. Das hat auch all die Jahre super funktioniert, ABER: die Rohre waren aus Asbestzemet, daher haben wir diese entfernt. Auch ragten die Rohre im Bereich des Daches aus dem Dachboden, welchen wir zu einer Gallerie öffneten, und wir die Rohre nicht sehen wollten. Ausserdem muss ja die Luftdichtigkeit nach EnEv gegeben sein.
Ich habe im Haus eine zentrale Lüftungsanlage und habe in den Kartoffelkeller nur ein Abluftstutzen gelegt, da ich keine unkontrollierte Zuluft in diesem Raum haben wollte.
Wenn nun Nachts im Sommer die Lüftungsanlage an geht, aus dem Kartoffelkeller die Luft absauge und aus dem Treppenhaus die Luft rein holt, könnte es hier zu Problemen mit dem Taupunkt kommen? Der restliche Keller ist im Sommer ja auch recht kühl.

Im Anhang mal ein Blick durch die Wärmebildkamera.

Ich weiß das ist alles etwas viel auf einmal...



Kartoffelkeller, allgemeine Fragen, Bilder


Kartoffelkeller, allgemeine Fragen, Bilder

Hier noch das Echtbild dazu.

Ich muss dazu sagen, dass ich eine technische Bautrocknung während des Aufheizens des Estrichs betreibe. Nachdem ich die ganze Feuchtigkeit in dem Keller entdeckt habe habe ich einen Bautrockner in den Raum gestellt, welcher nun die Luft aus dem Raum ansaugt und hinausbläst.




Keller-Webinar Auszug


Zu den Webinaren