Erker-Dach zur senkrechten Hauswand hin abdichten - Kappleiste (?)

18.10.2008



Hallo,
die Frage steht eigentlich schon in der Überschrift ...
Wir haben ein Fachwerkhaus mit an einer Giebelseite angebautem Erker.

Wo die Dachziegel des Erkers an der Oberkante ungefähr im 45-Grad-Winkel an die senkrechte Fachwerkwand stoßen, wurde vom Dachdecker eine Blei"schürze" angenagelt, um den Spalt zwischen Ziegeln und Fachwerkwand zu überdecken.

Die Oberkante der Bleischürze folgt der leicht unebenen Wand, ist nach oben hin aber nicht dicht. Deswegen wollten wir nun eine Alu-Kappleiste über den Anschluß setzen, die mit Edelstahl-Spenglerschrauben befestigt wird.

Wie dichte ich diese Kappleiste nun aber ab ? Auf die leicht abstehende Oberkante der Kappleiste kommt normalerweise Silikonkautschuk, aber kommt noch eine Dichtung zwischen Kappleiste und Wand ? Und wenn ja aus welchem Material ? Bitumen, oder Kompriband ?
Und könnte man statt Silikon an der Oberkante ein anderes Material nehmen ?

Danke und viele Grüße,
Kai



Kappleiste



Braucht keine weitere Dichtung.Mußt nur darauf achten das das silicon für außen ist (Dach und Wannd)Die Marke Elch ist ganz gut. Benutze ich auch in der Firma





Hallo Frank,
vielen Dank für die schnelle Antwort, dann werde ich das mal in Angriff nehmen :-)

Danke aus Wietze und schönen Sonntag,
Kai