Kappendecke Träger konservieren zum 1000.mal

11.04.2021 Helmut

Kappendecke Träger konservieren zum 1000.mal

Hallo,

ich habe hier soviel zum Thema Rostschutz von Stahlträgern bei Kappendecken gelesen. Trotzdem weiß ich nicht was die beste Lösung ist.
Owatrol, Phosphorsäure, Leinöl... etc..

Also wenn ich die Träger optisch dauerhaft gut hinbekomme könnte wäre mir das am liebsten.
Ansonsten würde ich eine abgehängte Decke darunter einziehen aus Veroboard Platten.

Schön wäre es, die Träger optisch abzusetzen mit DB703 Eisenglimmerfarbe.
Aber nach dem entrosten mit der Flex. Welche Grundierung wählt man um den Rost zu stoppen. Fertan oder was? Dann einenRostschutzgrund (Kluthe Rostosan Plus Grundierung haben wir in der Firma, ist top). Dann die Wunschfarbe?

Trotz etlicher Beiträge. Hat jemand Langzeiterfahrung?

Liebe Grüße
Helmut



Rostschutz für Kappendeckenträger



Wenn’s hinterher ein Wohnraum wird ist der Rostschutz nicht sehr anspruchsvoll.
Im Innenraum sind die Anforderungen ohnehin nur gering.
Schuppenpanzerfarbe von Kreidezeit (auf rohem Metall) hat bei einem Test am besten abgeschnitten-
anderes funktioniert aber auch.
Primär die Auflager behandeln.

Unsere habe ich nur mit Zementschlämme eingestrichen und dann übergeputzt-
hält auch seit 25 Jahren.



Grundlagenwissen



wenn Du etwas Grundlagenwissen willst, dann guck bei korrosionsschutz-depot.de



Gibt zu viel..



Die haben alles... Denke werde dann bei Kluthe bleiben.
Tannox Roststabalisator drauf. Dann kommt Eisenglimmerlack drauf.

Das mit dem Leinöllfirnis hatte mich schon gereizt. Aber das probiere ich mal an meinem Schweißtisch als Konservierung aus.

Grüße
Helmut



Wird gut


Wird gut

Hier mal das Ergebnis der Rostkur. Also Material haben die Stahlstürze
noch reichlich. Morgen kommt noch Rostschutzgrund drauf.

LG
Helmut