Kappendecke sanieren.

10.06.2014 Sanierer



Hallo Zusammen!
Bin gerade dabei das EG meines Hauses, Baujahr 1911, zu sanieren. Das Haus ist Teilunterkellert und mit einer Kappendecke im unterkellerten Bereich versehen. Die Lagerhölzer und der Dielenboden sind verfault, die T-Träger der Kappendecke verostet. Die Vorbesitzer haben darauf Verlegeplatten verschraubt und einen Fichtendielenboden schwimmend verlegt. Ein Holzboden soll wieder rein. Die Sandschüttung ist soweit trocken. Habe schon einiges hier über die Sanierung der Kappendecke gelesen. Die Frage ist: Da eine Kappendecke sich durch die Konstruktion der einzelnen Felder trägt, kann man da nicht auf den Austauch der Träger verzichten. Zumal sich die gesamte Konstruktion über die Jahrzehnte setzte und sich die einzelnen Felder über die gemauerten Steine trägt. Kann mir leider keine Fachfirma leisten. Für kostengünstige Vorschläge wäre ich sehr dankbar.
Gruß



Preußische Kappe



Was bzw. warum wollen Sie an der Kappendecke herumsanieren?
Mit ein paar Fotos wäre der Zustand besser bestimmbar.



Kappendecke sanieren



wollte es mir eigentlich ersparen an der Kappendecke zu sanieren, auch den holzboden wollte ich nicht anrühren und darauf aufbauen. Aber leider ist der total hinüber und die lagerhölzer ebenso. Die Träger der Decke sind von der Kellerseite auf einer Länge von ca. 100 cm verostet und ich befürchte böses, wenn ich den holzboden rausgerissen habe. Bilder kann ich derzeit leider keine liefern.



Abwarten



und Profis begutachten lassen. Rost bläht sich unglaublich auf und wirkt deshalb oft viel schlimmer, als er tatsächlich ist. Vielleicht müssen die Träger nur entrostet und grundiert werden.





ups, da hat jemand den Satz "Kann mir leider keine Fachfirma leisten." wohl nicht verstanden





Auf jeden Fall muss sich das jemand ansehen der sich auskennt. Wenn sich das Ganze jetzt schon gesetzt hat muss man das richtig machen, bevor das noch teurer wird. Bilder wären gut.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Wo



steht hier etwas von "Fachfirma kann ich mir nicht leisten"? Es gibt in letzter Zeit mehrere Diskussionen über Kellerdecken, und die problematische war eine andere.

Alternativ könnte man ja auch einmal den Träger vorsichtig Abschleifen (händisch) und sehen, wie viel Material noch da ist. Wenn das dann in beunruhigende Dimensionen geht kann man immer noch Profis holen.





Im allerersten Artikel, vorletzter Satz.



Stimmt,



gut versteckt!

Anyway, es muss ja nicht die Firma die ganzen Arbeiten ausführen. Aber eine halbe Stunde oder Stunde Arbeitszeit für eine genaue Begutachtung muss doch irgendwie drin sein!