welcher Kredit

21.01.2007



Hallo,

ich möchte gerne ein Haus ohne Eigenkapital finanzieren.

Ich habe noch eine alte Kapitalversicherung die 2021 fällig wird.

Auf die Frage hin, ob ich diese als Eigenkapital verwenden könne oder diese in irgendeiner Form in die Finanzierung einbringe erklärte mir die Bankangestellte es wäre sinnvoller, am Auszahlungszeitpunkt darüber nachzudenken was man mit dem Geld machen möchte.
Also reinrechnen wäre nicht sinnvoll.

Ist es lohnenswert den Vertrag vorzeitig zu kündigen und die angesparte Summe als Eigenkapital zu verwenden ?
Kommt das Vertragsguhaben mit Überschußbeteiligung kurzfristig zur Auszahlung ?

Außerdem wäre ihrer Meinung nach ein Bausparvertag zu empfehlen, der dann in 10 Jahren ausgelöst und an die Finanzierung übertragen werden soll.
Bearbeitungsgebühr dafür günstige 1000 €

Wie würdet ihr als selbstständiger ohne Eigenkapital ein Haus finanzieren ?

Hat mich da die Bankangestellte vernünftig beraten ?

Eckdaten:

Haus soll 100 tausend €
Kapitalvers.-Auszahlung 2021 ca. 32t€ bei Erleben
bei Tod 22000 t€
sonst. Eigenkapital ca. 10t€



Hauskredit



HAllo Thomas,

das ist nicht so leicht...

sinnvoll wäre das KFW Darlehn für Eigenkapitalsicherung, dieses Darlehn hat den Vorteil das es an 2. oder 3. Stelle im Grundbuch steht und ist 1-2 Jahre Tilgungsfrei, danach wird Tilgung fällig. Info's auf der Hompage von der KFW.
Bausparverträge sind verschwändung des Geldes...
Du zahlst an die Bank die Zinsen, und besparst den Bausparvertrag fast ohne Zins an. Effektiv kostet dich der Kredit 10-15%, also wenn es geht Finger weg.
Deine Lebensversicherung ist bestimmt Steuerbegünstigt.
Also stehen lassen wenn die sich rechnet. Das kann ein Finanzoptimierer sagen. Sonst als Rücklage für Unvorhergesehenes

Optimal 20 - 25 T€ KfW Darlehn,80 -75 T€ Hausbank,wenn Du eine Bank findest, die ein Fachwerkhaus finanziert. Nicht so einfach, Sparkasse und VB sind da sehr flexible.

Gruß
Thomas





so hat es die volksbank ja auch empfohlen.

Wenn ich aber mit kF..Mitteln finanziere möchte die Bank über 5%Zinsen da sie nicht als erste im Grundbuch steht.

Wenn die Volksbank an 1.Stelle steht bekomme ich einen Zinssatz von 4,75 Prozent bei einer Vollfinanzierung.

Ach ja es ist kein Fachwerkhaus.
Massives Ziegelsteinmauerwerk.
Die nicht tragenden Innenwände sind aus Fachwerk.



KFW



Also für die Eigenkapitalbildung, die eine Bank bei einer Finanzierung haben möchte, braucht man die KFW.

Die KFW steht niemals an erster Stelle im Grundbuch, die sollte 20% des benötigten Kapital ausmachen.

Der restliche Betrag dann von der VB bzw Hausbank dort ruhig das Kapital in zwei Kredite splitten klein 5 Jahre großer Betrag 10 oder länger.
Ein Bausparer der 1000€ kostet, wo liegt der bei 100000€ Ansparsumme.
Ein Bausparer ist nur ratsam um sich einen günstigen Zins zusichern, niemals um ein Kredit Tilgungsfrei zu halten. 25.000€ kosten so 20000€ mehr.
25000€ Bausparer darf nicht mehr als 450€ kosten.
Den wirklich durchrechnen lassen.
Deinen Bedarf an Kapital nicht zu gering kalkulieren, den nachher zur Bank weils nicht reicht läßt dich im schlechten Licht da stehn.
Bald wird auch Basel II für Privatleute kommen, danach wird man eingestuft und als Risikokonte zahlt man mehr Zinsen.

Mfg

Thomas



Gesamtbedarf!



Mit dem Kauf ist es doch nicht getan, oder? Unbedingt sollten vorher die Kosten incl. Modernisierung ermittelt werden und eine Finanzierungsmöglichkeit für den gesamten Posten gefunden werden.

Ein Bausparvertrag über ca.12T€ ist sinnvoll, das entspricht monatlichen Zahlungen von 43€. Damit erhält man die maximal mögliche Wohnungsbauprämie (wenn sie nicht gestrichen wird). Über diese Summe hinaus ist er sinnvoll, wenn der Zinssatz (incl. aller Kosten wie Abschußgebühr etc.) besser als bei einem normalen Kredt ist. Bei manchen Bausparverträgen wird nach 1o Jahren Laufzeit die Abschlußgebühr erstattet.

Ob sich die vorzeitige Auflösung der Kapitallebensversicherung lohnt, zeigt vielleicht ein Blick auf die Erträge dieser Versicherung. Wenn der Zinsgewinn niedriger ist als der Darlehnszins, solltem man überlegen. Es gibt übrigends Unternehmen, die Lebensversicherungen kaufen. Dort bekommen Sie mehr, als bei einer Vertragsauflösung.

Unter Umständen würde Ihr Darlehnszins bei höherem Eigenkapitalanteil günstiger.

Gutes Gelingen wünscht

Thomas