Fussbodenaufbau im Fachwerkhaus

02.03.2009



Guten Abend in die Runde,

ich habe zwar viel geguckt in diesem Forum, aber leider kein passendes Thema zu meinen ganzen Fragen gefunden. Daher stelle ich hier mal ein paar Fragen. Bin auf jeden Fall dankbar für jeden kleinen Hinweis.

In unserem Fachwerkhaus steht nun der Fussbodenaufbau an.
Im EG Gesamtaufbau 18 cm (fest).
Wo Dielen:
- Betondecke
- ca.0,5 cm Trittschall unter Kanthölzer
- ca. 11-12 cm Kanthölzer KVH. Ausgefüllt mit einer Schüttung.
- ca. 4 cm Kreuzlattung
- ca. 2 cm Dielen (Eiche)

Wo Fliesen:
- Betondecke
- ca. 0,5 cm Trittschall unter Kanthölzer
- ca. 10 cm Kanthölzer KVH. Ausgefüllt mit einer Schüttung.
- ca. 2,5 cm OSB-Platten
- ca. 4,5 cm Lithotherm (Ton-Zement Platten für FBH)
- ca. 0,5 cm Fliesen auf Lithotherm gespachtelt

Im OG Gesamtaufbau 13 cm (+-1 cm) auf Schalung über sichtbare Balkendecke.
- Rieselpapier
- ca. 0,5 cm Trittschall unter Kanthölzer
- ca. 6 cm Kanthölzer KVH. Ausgefüllt mit einer Schüttung.
- ca. 4 cm Kreuzlattung
- ca. 2 cm Dielen (Buche, Erle)

Badezimmer OG:
- Rieselpapier
- ca. 0,5 cm Trittschall unter Kanthölzer
- ca. 5 cm Kanthölzer KVH. Ausgefüllt mit einer Schüttung.
- ca. 2,5 cm OSB
- ca. 4,5 cm Lithotherm (Ton-Zement Platten für FBH)
- ca. 0,5 cm Fliesen auf Lithotherm gespachtelt

Was haltet ihr Grundlegend von dem Aufbau?
Wie Groß sollte der Abstand der Kanthölzer und der Kreuzlattung optimaler weise sein?
Welche Schüttung würdet ihr empfehlen, Ton, Zellulose, etc.?
Ist KVH ausreichend?
Welcher Trittschall würde hier passen und wo am besten eingefügt, direkt unter die Kanthölzer geklebt?
Welche Zusatzmaßnahmen kommen im Badezimmer infrage oder sind evtl. von Nöten, da im OG?
Unter den Lithotherm Platten soll eine OSB, welche Alternative gibt es dazu aufgrund der Ausdünstungen bei OSB?
Sollten die Dielen geschraubt oder besser schwimmend verlegt werden?
Wie sieht der Schallschutz an den Seiten aus?
Habe ich etwas vergessen?

Ich möchte mich schon mal rechtherzlich im Voraus für die kompetenten Antworten und das viele Wissen hier im Forum bedanken.

Viele Güsse aus dem Sauerland
Chris



Fußbodenaufbau



Meine Meinung:Zu teuer, zu verwurstelt.
Mein Vorschlag:

Fubo EG:
Abdichtung fehlt, Trittschall überflüssig

unter Fliesen:
Aufbau unzweckmässig und teuer.
Alternative ab U-Beton: Folie, W.-Dämmung, Fuboheizung, Estrich, Abdichtung, Fliesen.

OG:
Rieselschutz, Verbundpflaster oder Gehwegplatten in Sand, Lattung auf Dämmstreifen zur Schallentkoppelung, Dielung.

OG Nassraum:
Statt Lattung Trockenestrich auf Schüttung, Entkoppelung/Abdichtung, Fliesen, Handtuchheizkörper.

Viele Grüße



Wie sollen den



die anderen Räume geheizt werden?



Dielen schwimmend verlegen oder schrauben



Du fragst, ob die Dielen geschraubt oder schwimmend verlegt werden sollen: beides

Die Lagerhölzer sollten "schwimmend" sein und die Dielen auf den Lagerhölzern verschraubt. Allerdings sind mir die 0,5cm Trittschallabkopplung zu mager. Ich würde wie folgt aufbauen (sicher kommen noch andere Vorschläge):

EG Dielen:
- Betondecke mit Nivelliermasse + Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit
- ca.2,0cm Holzdämmplatten unter Kanthölzer
- ca. 8cm Kanthölzer KVH. Ausgefüllt mit einer Schüttung.
- ca. 6 cm Kreuzlattung
- -> alternativ keine Kreuzlattung sondern nur ein KHV nehmen (Dimension kommt aber teurer)
- -> alternativ ca. 10cm Holzdämmplatten abdecken und nur 6cm KHV als Lagerholz nehmen (gute Dämmung - relativ teuer)
- ca. 2 cm Dielen (Eiche)



Im OG Gesamtaufbau 13 cm (+-1 cm) auf Schalung über sichtbare Balkendecke.
- Rieselpapier
- bis 5,5 cm Grünlinge, Lehmsteine, Gehwegplatten, etc.
- ca. 1 cm Holzdämmplatte als Abdeckung
- ca. 4 cm Gutex Thermosafe NF mit Verlegeleiste
- ca. 2 cm Dielen (Buche, Erle)

Wegen der Masse - Statik überprüfen

Der Abstand der Lagerhölzer ist bei Gutex mit ca. 38cm vorgegeben und ausreichend. Im EG kommt es auf die Dicke der Dielen an. Mehr als 50cm Abstand würde ich nicht wählen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Guten Abend zusammen,



danke erst mal für die Tips und Anregungen.

Estrich kommt bei uns nicht in Frage.
Zumal ich die Holzkonstruktion alleine machen kann.

Der Rest des Hauses wird mit einer Wandheizung, in Lehm eingeputzt, geheizt.

Lediglich in der Küche, Flur und Gäste WC kommen Fliesen auffen Boden, daher FBH.
Das Prinzip Lithotherm finde ich ganz gut, da die Fussbodenheizung somit direkt unter den Fliesen ist, was keine lange Wartezeiten auf sich hat.

Was ich vergas, dass Haus ist voll unterkellert, somit entfällt die Abdichtung.

Bzgl. der Statik im OG. Pro m² können 200 kg Last aufgenommen werden. Verkehrswert 480 kg/m².

Die Idee mit Lehmsteinen im OG hatten wir auch zuerst. ist halt ne Frage des Geldes und der Arbeit. Und alte Waschbetonplatten habe ich leider nicht und wüsste auch nicht woher. Neue kommen nicht in Frage.

Danke nochmal in die Runde und für weitere Anregungen.

Gruß
Chris