Endlich gefunden - und nun Gasheizkamine?

12.05.2008



Nach langem Suchen habe ich nun endlich ein Haus gefunden, hohe Decken, Holzdielen und alte Stilelemente - 4 Familienhaus mit je ca. 90qm pro Etage. Die Wohnungen wurden/werden bis jetzt mit Gasheizkaminen beheizt. Hierzu wurden auch die Steig- und Wohnungsversorgungsleitungen von 5 Jahren inkl. Zähler erneuert. Die Heizkamine sind über die bestehenden Kamine angeschlossen. Nun stellt sich die Frage, welche Heizung ich in die leerstehende Wohnung installieren soll? Da ich die alten Stilelemente mit Holzvertäfelungen, Holzfussleisten usw. nicht zustellen möchte und auch nicht unbedingt die Wände aufstemmen möchte, frage ich mich nun, ob wir nicht einfach neue Heizkamine aufstellen - es gibt einige attraktive Modelle. Was sind die Vor- und Nachteile? Gibt es Bedenken, auch in Bezug auf die Energiebilanz? Oder allgemeine Tipps und Radschläge? Danke für die Antworten.

Gruss aus dem Wonnegau
Stefan



Gasheizkamin



Ich kann mir unter einem Gasheizkamin nichts vorstellen.
Meinen Sie eine Gasetagenheizung oder eine wandhängende Gastherme?
Wie erfolgt bei Ihrem Gasheizkamin die Warmwasserbereitung?

Viele Grüße



Ein Gaskaminofen...



ist ein Kaminofen, der mit Gas betrieben wird, ähnlich einem Holzkaminofen. Das Warmwasser soll mit Durchlauferhitzer bzw. Solar erwärmt werden, da wir nur zu zweit sind und nicht den ganzen Tag 80 - 120 Liter Wasser heiss verfügbar sein müssen.



Gaskamine



Wenn Sie die restlichen 3 Wohnungen vermieten wollen, werden Sie um den Einbau einer neuen Gasheizungsanlage nicht herumkommen.
Entweder als Heizzentrale oder etagen- bzw. wohnungsweise als wandhängende Brennwerttherme mit kleiner Speichereinheit.
90 m² nur mit einer Feuerstelle zu beheizen ist nicht zumutbar (ich kann mir immer noch nicht vorstellen, wie so ein Ding funktionieren soll!).

Viele Grüße