Alte Rohranschlüsse im Kamin Sanieren?

22.02.2004



Hallo zusammen,
ich habe vor ein paar Monaten ein etwa 100 Jahre altes Bauernhaus gekauft, bei dem nun letzte Woche eine neue Brennwertheizung mit Aussenkamin reinkam. Nachdem ich den alten Kamin erhalten will um einen Kaminofen hinzumachen, meinte mein Heizungsinstallateur ich müsse sämtliche alten Rohrdurchbrüche ins Kamin zumauern, allein diese komischen Abdeckbleche (Rosetten?) würden nicht reichen falls der Kaminfeger das Kamin ausbrennt. Stimmt das so? gibt es evtl ne andere möglichkeit um diese Bohrungen zu zumachen ausser Mauern?

Vielen Dank im vorraus...
Gruß
Ralf



Zumauern! Basta!



Klingt hart, aber er hat Recht!
Hängt mit der Brandsicherheit und auch mit Ausgasungen zusammen.
Und außerdem geht es schnell, mit etwas Kalkmörtel und ein paar gut sich hackenden Ziegeln ist die Öffnung ruck zuck zu.

Mauer- oder Handwerkergrüße von einem gelernten Maurer.





Danke für Deine schnelle Antwort, ich würde gerne noch wissen, ob ich da auch Ytong dazu nehmen kann, ich hätte da noch ein paar Steinchen übrig und die könnte ich ja fast mit der Schere zuschneiden :-)



Re



Na klar!
Grüße zurück



Alte Rohranschlüsse im Kamin sanieren?



Es gibt Rohrkapseln für Kaminanschlüsse (Durchmesser: 120 mm oder 150 mm, Aufschrift 120 mm FAL bzw. 150 mm FAL).
Einfach reinstecken und der Kaminanschluss ist zu.