Kamin Anschluss im Fachwerkhaus

25.09.2019 MarcoW



Guten Tag,
Wir wollen einen Kamin anschließen und sind beim öffnen der Wand , an der Stelle wo das Rohr zur Muffe führt, die dann im Kamin endet, auf einen Holzbalken getroffen.
Der Balken ist nicht im Weg aber liegt laut Schornsteinfeger zu nah am Abgas Rohr.
Ich möchte einfach mal überprüfen ob das stimmt was er uns mitgeteilt hat.
Wie sind die Richtlinien und Brandschutzvorschriften in so einem Fall?
Gruß



Erfahrung



Hallo,

ich komme nicht aus dem Bereich, hatte aber das gleiche Problem.
Der "Kaminbauer" (also der, der mir das Rohr an den bestehenden Kamin angeschlossen hat) hat in Abstimmung mit dem Kaminfeger einen dicken "Block" aus Schamott Stein wie eine Manschette um das Rohr gelegt. Das war ein Fertigteil welches für die Installation in der Wand vorgesehen ist.

Das soll dann die Wärme des Rohres vom nahegelegenen Holz abschirmen.

Gruß
Sebastian



20 cm !?!?



Danke für deine Antwort, so ähnlich wollten wir das auch lösen.
Der Schornsteinfeger möchte aber !! 20 cm !! Abstand zum Balken mit einem gedämmten Abluftrohr vom Kamin kommend !
Sollte das Rohr frei gelegt werden, sprich Luft dran kommen, es nicht in der Wand eingemauert werden, würden 10 cm reichen, was immer noch viel ist.
Sind diese Maße gerechtfertigt , kennt ihr solche Vorschriften?
Ich weiß über das Thema gar nichts und müsste dem Schornsteinfeger das glauben, daher frage ich hier mal nach.
Gruß



Abstand zu brennbaren Materialien



Wir hatten hier eine ähnliche Situation. Hier in Bayern gibt es die folgenden vorgeschriebene Mindestabstände von brennbaren Materialien:
- 40 Zentimeter Mindestabstand zu einwandigen Rohren
- 20 Zentimeter Mindestabstand zu abgeschirmten Rohren
- 10 Zentimeter Mindestabstand zu isolierten Rohren

Wenn Du im Netz nach der Feuerungsverordnung (FeuV) für Dein Bundesland suchst, solltest Du schnell fündig werden. Ich kann mir aber nicht denken, dass der Schornsteinfeger Euch etwas falsches erzählt. Und selbst wenn: Er ist die letztendlich entscheidende Instanz. Sprich: Er hat einen gewissen Entscheidungsfreiraum, für den er allerdings geradestehen muss.

Viele Grüße
Tilman



Balken



...auch wenn es für Dich Arbeit und Mühen bedeutet. Halte Dich an die Richtlinien. Ich hörte auch schon oft...isoliertes, doppelwandiges Schornsteinrohr, was soll da passieren...wenn der Kamin gut arbeitet (und vor allem auch längere Zeit), dann ist das doppelwandige und isolierte Rohr durchaus sehr heiß....



Moin,



dafür gibt es zugelassenen Wandduchrführungen.
Im Brandschutz hat Heimwerkergefrickel nichts verloren.