Ausmauerung im Innenbereich verputzen

23.04.2010



Hallo,
wir renovieren gerade eine ca. 110 - 120 Jahre alte Mühle. Ein Teil davon (vermutlich der ursprüngliche Teil) ist Fachwerk. Die Ausmauerung ist aus Backstein. Überall ist Putz drüber, der Oberputz hat eine feinkörnige Struktur.
Soviel dazu :)
An ein paar Stellen ist der Putz locker und muss ersetzt werden. An den Stellen wo der Putz noch i.O. ist lassen wir den auch. Im Baustoff(fach)handel wurde mir gesagt ich soll als Unterputz Kalkzementputz nehmen. Ist das so richtig? Der Raum wird unser Wohn-/ Esszimmer, geheizt wird mit Heizkörpern und Kaminofen, Fachwerk bleibt sichtbar.
Vllt. könnt Ihr mir ja weiterhelfen.
Gruß
Manuel





Besser ist ein rein Kalkputz, noch besser fürs Raumklima währe aber ein Lehmputz.


Grüße aus Schönebeck



Verarbeitung?



Guten Morgen,
ist der Kalkputz nicht aufwendiger in der Verarbeitung? Haben nämlich auch nicht so viel Zeit da in spätestens 3 Wochen Einzug ist.





In der Verarbeitung nimmt sich Kalkputz oder Kalkzementputz oder auch Lehm nichts.

Grüße aus Schönebeck



Kalk oder Lehm



Es wurde bereits alles gesagt.
Bei Kalkputz mal an Hessler wenden oder mit ein paar Säcken Lehmfeinputz zweilagig und Gewebe verputzt.
Die Hölzer aber vorher bitte alle mit einem guten Grundieröl behandeln!
Auch die Flanken!!!!!!

Grüße Udo Mühle



Kalkputz



von Solubel eignet sich hier auf alle Fälle.

Grüsse Thomas





Hallo,
danke für die Tipps hat bestens geklappt.
Gruß
Manuel