Kalkputz selber herstellen




hallo ihr alle ich möchte meinen Keller mit einem Kalkputz Verputzen ich habe schon des öfteren gelesen das man diesen leicht selber herstellen kann mit weiskalk oder weiskalkhydrat (unterschied ist mir nicht bekannt)
und Sand aber kann mir jemand den unterschied erklären und auf mas muß ich achten
danke schon mal für eure antworten
gruß lars





Der Begriff Weisskalk wird für Ausgangsgestein verwendet was mehr als 80 Prozent aus Calciumcarbonat besteht.

Weisskalkhydrat besteht aus gebrannten Weisskalk der im Wasserdampf zu einem feinem Pulver trocken gelöscht wurde. Bezeichnet werden diese Kalke als CL (calcium lime) und 80 oder 90 für den Gehalt an Calcium- und Magnesiumcarbonat. Diese werden in 25 kg Säcken eigentlich in jedem Baumarkt angeboten.

Fürs erste geben die "Kalkregeln" einen guten Überblick.

https://www.baubiologie.de/downloads/kalkputzregeln.pdf

Die "Richtrezeptur" beträgt 1 Raumteil Kalkhydrat (-pulver) auf 3 Raumteile Putzsand (0/2 o. 0/4 mm).

Da benötigst du für 1 Kubikmeter Kalkputzmörtel in etwa 1,5 Tonnen Sand und 7 Säcke, 25 kg Weisskalkhydrat CL90, was dich unter 100 Euro kosten dürfte.

Lesenswerte Hinweise zum geeigneten Sand erhältst du bei den Mitstreitern von der IG Bauernhaus.

https://igbauernhaus.de/unsere-themen/bautechnik/sand/ohne-sand-nichts-los.html



1000 Dank



vielen dank für deine antwort alles kurtz und knapp erklärt....TOP und daumen hoch



wieviel wasser bei kalkputz?



hallo kann mir jemand sagen wieviel wassere bei so einem Kalk Putz rein muß ?
bei einem verhältnis 1:3 ??
danke für die antworten



Probe



...na das musst Du Dir probieren....das hängt auch mit der Restfeuchte vom Sand zusammen und Deinen Vorlieben





Der genaue Wasserbedarf ist immer eine Einzelfallentscheidung und auch immer deutlich vom Feuchtegehalt des Sandes abhängig.

So wenig wie möglich aber soviel wie nötig, sollte hier das Credo sein.

Ein Wasserüberschuss hat immer auch Auswirkungen auf die Festigkeit da er als Porenraum in der Mörtelmatrix verbleibt.

Bei händischer Mischung entweder Sand und Kalkhydrat im richtigen Mischungsverhältnis abwechselnd als Haufwerk aufschichten, umschaufeln und auf dem Haufen eine Vertiefung anlegen, hier gibt man das Wasser dazu.

Oder die Mischung in einen Kübel geben.

Beim Freifallmischer legt man einen Teil des Wassers in der Mischtrommel vor und gibt dann Kalk und Sand hinzu.

Mit der Wasserzugabe die Konsistenz zwischen "erdfeucht" und "plastisch" halten. Der Mörtel Verflüssigt sich beim weiteren Mischen durch aufbrechen der Kalkagglomerate noch weiter. Professionell nutz man hier auch zur Einstellung auch "Netzmittel", der Heimanwender kann sich beispielsweise mit einem (!) Tropfen Spülmittel im Anmachwasser behelfen.



nochmals danke



hallo mario
nochmals danke für die super antwort
in den kalkputzregel aus deinem link steht das man bei permanenter anhaltener Feuchtigkeit im Mauerwerk besser einen hochhydraulischen Kalkputz verwenden sollte... ist das nicht in die falsche richting weil in hydraulischem Kalk ist doch Zement oder?
ich bin etwas planlos gerade





Mit Feuchteschäden im Keller machen wir jetzt noch ein zweites Thema auf. Die Kalkregeln geben da schon richtige Hinweise.

Du kannst mal hier gucken, da ist so ein "grenzwertiger" Anwendungsfall beschrieben. Wie gesagt noch ein zweites Thema. Aber der Dr. Norbert Höpfner kenn sich wirklich aus.

https://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/verfaerbungen-und-ausbluehungen-an-frischem-kalkputz-und-kalkanstrich-276259.html

Natürlicher hydraulischer Kalk (NHL) besteht aus mergeligen Kalk, der eben noch bis zu 20 Prozent Ton enthält.

Die natürlich hochhydraulischen Kalk gar bestehen aus Mergel wo der Tonanteil über 30 Prozent besteht.

Das sind natürliche Stoffgemische die im Groben ähnlich der von Zement sind, aber technisch ist das schon noch was anderes.

Zement ist aber auch nicht immer das Problem. Eigentlich gibt es mehr Probleme da wo Zement wie Beton als Putz verarbeitetet wird.



Kalkputz selber herstellen



danke an euch ihr habt mir sehr geholfen werde dann mal mit dem Verputzen anfanngen
macht alle weiter so bis zum nächsten mal ...gruß lars



mario



an dieser stelle mal meinen respekt und dank.
du hilfst immer und immer wieder mit ruhe und gelassenheit bei fragen zu Putz und anderem.
ich habe dank dir schon viel lernen können und bin immer wieder begeistert wie ausführlich und liebevoll du fragenden hilfst.
vielen dank

micha



Passend zum Thema in Videoform



... fand ich vergangene Woche dieses schöne und ermutigende Video zum Kalkputz selber mischen :

https://www.youtube.com/watch?v=HTmUKeZiAGk

Auf dem Kanal findet man auch noch einen riesigen Fundus gut erklärter Tips, Anregungen zur Wiederverwertung und Herangehensweisen (vieles davon Möbelrestaurierungen).

Viele Grüße
Alexander