Kalkputz mit Edelsplitt ?

22.04.2014



Liebes Forum,

es geht um einen alten Fassadenputz, stellenweise abgelöst oder gerissen, der erhalten und ausgebessert werden soll.

Das Besondere: der Putz ist von 1914, Zementfrei und die Oberfläche mit Rollschotter oder Edelsplitt 2-5 aus Donau - Flusskies dicht besetzt. Das Material kann ich beziehen.

Die Frage ist: Wie verarbeitet man das mit Reinkalkputz damit es auf der Wand hält ? Was wäre ein sinnvolles Mischungsverhältnis, welche Aufbringtechnik ?

hilfreiche Tips sind wirklich hochwillkommen. Vielen Dank



Außenputz



Das klingt nach einem Waschputz.
Mit ein paar Fotos kann man mehr dazu sagen.





Danke Der Nachfrage! Bild ist angefügt



Kieselwurfputz ?



Nicht ganz das gleiche, aber dieser Artikel könnte interessant sein:

http://www.baubio.ch/de/bildung/abschlussarbeiten/Fassadensanierung_Kieselwurf_2005_Nr_204.pdf



Außenputz



Das ist Waschputz.
Wurde wie folgt hergestellt:
Unterputz als Kalkzementputz,
Oberputz Kalkzementputz mit der gewünschten Körnung als Zuschlag. Nach dem Abschluß der Gelphase des Zementes (etwa eine Stunde) wurde die Putzoberfläche mit Wasser und einer Bürste vorsichtig gewaschen bis die Körner zur Hälfte freigelegt waren.



wow,



...vielen Dank für die Hinweise zur Verarbeitung ! Die extrem bröslige Konsistenz lässt mich immer noch auf reinen Kalkputz tippen.

Es gibt Fassadenstellen, die vom Vorbesitzer mit einem Zementputz ausgebessert wurden. Mit dem Ergebnis, das Abrisse zum Altputz entstanden sind, weil das neue Material zu hart war. Sowas möchte ich natürlich vermeiden..

Aber dazu gibt ja hier auch schon was, wie ich eben sah:
http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/putz-zement-134039.html