Kalkputz für aussen/Innen selber herstellen




Hallo

Ich bin momentan im Ausland und möchte ein Haus Verputzen lassen, es gibt keinen fertign Kalk/Kalkzementputz. Man verputzt von innen sowie von aussen mit Zementputz, für die Inneräume nimmt man manchmal natürlichen Gips/Ton Gemisch (etwas dunkel)wird vor Ort gewonnen.

Eine Firma stellt ungelöschten Kalk her(für Landwirtschaft), die Rohmaße ist somit ähnlich wie Schotter(Kalkschotter ungelöscht), wenn man die Steinchen in einem Eimar mit Wasser zusammenmischt, lösen sich die Steinchen auf, es wird sehr heiß und man erhält danach eine Masse wie Joghurt.
Meine Frage wäre, kann man diese Masse als Aussen und Innenputz verwenden? Wie lange sollte man den Kalk löschen bzw. in einem Behälter oder Grube stehen lassen. Und wie sind die Proportionen 2 Teile Kalk 1 Teil Zement und 8 Teile Sand für Aussen?

Ich wäre dankbar für jeden Tipp.





Bei dem Mörtelrezept kannst du dich an der DIN V 18580 (Anhang) orientieren.

Welche Eignung der gebrannte Kalkstein als Bindemittel für Mörtel oder Putze hat richtet sich nach seiner "Reinheit" und wird durch den Gehalt an Calciumoxid bestimmt.

Für die Herstellung von Sumpfkalk kommen Kalke mit hohem Kalkgehalt in Frage.

Durch lange Lagerung setzten sich Verunreinigungen am Boden der Sumpfkalkgrube ab.

Kalke mit hohen Tonanteil können mit Wasserüberschuss gelöscht nicht gelagert werden, da sie auch unter Wasser abbinden.

Den Mörtel kann man auch trocken Löschen. Dazu wird Sand und Branntkalk im Verhältnis 10:1 gemischt und mit einer definierten Menge Wasser übergossen.

Auch hier ist der Mörtel nur bei hohem Kalkgehalt, lagerfähig.



Stückkalk



Es handelt sich um reinen Stückkalk, das Problem ist, ich kann nicht den Kalk für Jahre einsumpfen, die Wände müssen bald verputzt werden, deshalb wollte ich wissen, ob es ausreicht, wenn man den Kalk für 1 Tag einsumpft und ihn dann weiterverwendet, als Kalk-Zement Mischung.





Für den Verputz ist ein "frisch" gelöschter Kalk auskömmlich.



Kalk trocken löschen



Für Kalk-Zement Putz und reinen Kalkputz ist es besser, wenn man den Kalk trocken löscht, oder im Wasser?(Grube,Behälter etc).

Wenn man den Kalk trocken löscht, 1 zu 10, muss man dann später noch Kalk oder Zement dazugeben, oder kann man dieses Gemisch mit Wasser anmischen und direkt verputzen(ist da nicht zu wenig Kalk)? Denn reiner Kalkputz besteht doch aus 1 Teil Kalk und 3 Teilen Sand, Kalk-Zement Putz besteht aus 2 Teilen Kalk 1 Teil Zement und 8 Teilen Sand (Für die Fassade).

Vielen Dank für die Rückmeldung





Trocken gelöschter Kalkmörtel ist früher mal ein Standart gewesen.

Für den Innenputz reicht der völlig aus. Wenn man Zement zugeben will muss man entsprechend der Mischerfüllung noch Sand und Zement zugeben.

Das Verhältnis 10:1 bezieht sich auf Branntkalk zu Sand. Der vergrößert sein Volumen um etwa 2,5 fache, beim Löschen, da stimmt dann das Verhältnis.

Wenn es etwas fetter (feiner Sand) sein soll nimmt man 9:1.



Kalkspatz



Neigt trocken gelöschter Kalk eher dazu, dass es später Fehler an der verputzten Wand auftreten?(Kleine ungelösten Kalkstücke).
Im Wasser gelöschten Kalk könnte man theoretisch etwas dünnflüssiger anrühren und durch einen Sieb laufen lassen, um Verünreinigungen zu entfernen?

Kann man als Sand für Aussen und Innen ganz normalen Quartzsand nehmen?

Danke





Wenn es gut gemacht wird, ist ein trockengelöschter Mörtel besser, was die Festigkeit und das Schwindverhalten angeht.

Der Zuschlag kann QuarzSand sein. Da hat ein scharfkantiger Sand die beste Eignung. Kalksteinsand kann man von diesem Kalkwerk wohl nicht bekommen?



Kalkputz



Befindet sich die Baustelle in Italien?
Wollen Sie werkgemischte Trockenmörtel kaufen oder nur das Bindemittel als Sackware?



Innenputz



Was mich persönlich interessiert:
Wie schaffen es die Eingeborenen aus vor Ort gewonnenem Gips/Tongemisch einen Innenputz herzustellen?



Putz



Die Baustelle befindet sich in Südukraine..

Der Innenputz den man vor Ort gewinnt und dann brennt, ist sehr geschmeidig, ähnlich wie Gips, von der Farbe her etwas dunkler, er setzt sich aus Ton, Gips, Kalziumkarbonat und anderen Mineralien zusammen, sehr billig und leicht zu verarbeiten.

Hier ist üblich Zementputz innen und aussen, um die Masse geschmeidiger zu machen, mischen manche Handwerker Holzleim dem Mörtel unter,(ganz schön bescheuert, ich weiß) deswegen bin ich am Überlegen, Zementputz zu nehmen, natürlich ohne Holzleim, oder trockengelöschten Kalkputz anzumischen und für innen kleine Menge Zement unterzumischen um sicherzustellen, dass da nichts schief läuft.

P.S. wie verträgt sich Kalkzementputz mit Eisen?Wird diesergeschützt oder eher angegriffen?





Für innen brauchst du keinen Zement zum Kalk. Wenn man mit reinem Kalk arbeitet, kann man den Mörtel unter Luftabschluss lange lagern, wird nichts fest.

Die Geschmeidigkeit wird durch die Siebliene erreicht. Da kannst du den "Knödeltest" machen, wenn der Feuchte Sand sich mit den Händen zu einem einigermaßen haltbaren Knödel formen lässt, ergibt sich eine gute Basis.

Kalkmörtel passiviert Eisen.



Außen- und Innenputz



Wenn es billiges, verfügbares Material vor Ort gibt warum verwenden Sie es dann nicht als Innenputz?
Außen geht Kalkzementputz. Stückkalk löschen, den Kalkteig mit Sand und etwas Zement mischen, fertig.



Innenputz



Ich dachte, dass Kalkinnenputz bzw, Kalkzementputz in Innenräumen wäre viel besser fürs Innenklima, als diese Gips-Lehmn Mischung.Ausserdem sei reiner Kalk schadstofffrei. Ich habe von diesem Kaltlöschverfahren erfahren, Mischverhältnis 1:9, sowie 3 Teile Wasser.

Muss man nach dem Löschen noch 1,5 Teile Zement, sowie 4 Teile Sand dazugeben, um Kalkzementputz zu erhalten?(2:1:8)

Danke





Der Wasserbedarf richtet sich etwas nach der Feuchte des Sandes, aber das ist ein guter Anhaltspunkt.

Es reicht wenn du deinem fertig abgelöschten Sand/Kalkmörtel beim aufmischen noch bis zu 10 Prozent Zement zugibst.

"Je weicher" der Mörtel desto besser sind die Eigenschaften bei der Feuchteaufnahme, was in Innenräumen nun wieder positiv bewertet wird.

Also ein reiner Kalkmörtel im Innenraum ist ein Standart, den Zement kannst du hier sparen. Du erhältst dann je nach Kalk und Sandqualität einen schon sehr hellen freundlichen Farbton.



Innenputz



Ich verstehe das mit dem einheimischen Innenputz immer noch nicht, nur das es funktioniert.
Ich versuchs mal zusammenzufassen:
Das dort übliche Bindemittel ist ein tonhaltiges Weißkalkhydrat, also ein NHL (natürlich hydraulischer Kalk)
oder ein Weißkalkhydrat das mit Gips als Gips-Kalkmörtel eingesetzt wird?
Beides funktioniert, warum nehmen Sie es dann verdammt noch mal nicht?
Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit.
Noch was: Als Putz bezeichnet man üblicherweise ein Gemisch aus Sanden und Bindemittel(n) die da wären Kalkhydrat, Zement, Gips.
Mischbar sind Kalk + Gips und Kalk + Zement.

Meinen Sie nun mit Ihrem Kalk-Ton-Gips das Bindemittel oder einen fertiggemischten Putzmörtel?





Also dieser Innenputz wird direkt aus der Erde gewonnen, er ist bereits Pulverförmig, er wird gebrannt und in Säcken abgefüllt. Die Masse enthält etwa 80 % Gips, andere Bestandteile sind Ton und in kleinen Mengen Kalziumkarbonat,die Masse ist wie Kreide, Gips, Zement, also ohne sichtbare Sandkörner, ich wollte etwas besseres, somit habe ich nach Kalk gesucht. Wäre dieser Gipsputz auch eine Alternative?





Da gibt es doch von Knauf diesen Lehmgips.

"Knauf Bluesystem Legito ist ein einlagiger Wand-und Deckenputz auf Lehm-Gips-Basis"

Der hat halt eine kurze Topfzeit.

So was könnte das doch sein?



Innenputz



Gipsstein wird im Steinbruch gewonnen, gebrannt, gemahlen und abgepackt. Das Verunreinigungen im Gipsstein vorkommen kann passieren.
Das ist also ein Bindemittel, noch Sand und Wasser dazu ergibt Putzmörtel.
Die Wahl des Bindemittels und der Mörtelrezeptur wird vor allem vom vorhandenen Untergrund bestimmt, dem Mauerwerk.
Dann noch von der zukünftigen Raumnutzung.

Trotzdem kann ich mir einfach nicht vorstellen das es in der Ukraine weder werkgemischte Trockenmörtel noch Weißkalkhydrat bzw. NHL als Sackware gibt.





Ja genau, Knauf Bluesystem Legito ähnelt sehr dem von mir genannten Innenputz. Die Handwerker, die diesen Putz Verarbeiten haben gesagt, dass dieser Putz sehr anfällig ist für Feuchtigkeit, er würde Kontakt zur Wand verlieren (bei Wasserbruch oder wenn zu viel Feuchtigkeit anfällt).
Ist es bei Kalkputz genauso?

Fertig abgepackte Kalkputze, oder Kalkhydrat gibt es schon, die sind aber etwa 5 mal so teuer, wie der reine, ungelöschte Kalkstein aus dem Werk, oder dieser günstige Gips-Lehm Putz. Was ich hier für ne Tonne bezahlen muss, bekäme ich lediglich ein Paar Säcke Industrieware.





Wenn das importiert werden muss, schlägt sich das im Preis deutlich nieder. Das ist im Kosovo genauso, da zahlst du für manches das Mehrfache als bei uns.

Also Gips ist mit Feuchtigkeit nicht so verträglich, dass quillt auf und da ist Belastbarkeit begrenzt.

Kalkputze sind da gutmütiger und sollten eine temporäre Durchfeuchtung vertragen können.



Innenputz



"... es gibt keinen fertign Kalk/Kalkzementputz".
Es gibt ihn also doch, er ist Ihnen nur zu teuer. Warum schreiben Sie das dann nicht?

Das mit dem Gipsputz ist Qatsch.
http://www.gips.de/wissen/traeum-weiter/die-groessten-irrtuemer-ueber-gips//

Genauso können Sie hier Latrinenparolen über Kalk- Zementputze lesen. Für manche sind schon kleine Mengen an Zement vom Teufel weil damit Raumklima und Putz alle möglichen schlechten Eigenschaften angedichtet werden.

Wenn Ihnen Fertigputz zu teuer ist dann nehmen Sie halt das was die Einheimischen nehmen. Ist das so schlimm?
Einen Außenputz selber aus Kalkteig, Sand und etwas Zement zu mischenist auch keine Wissenschaft. Zahlen haben Sie dafür genug genannt bekommen.





Vermutlich sind das eiszeitliche Ablagerungen, da ist einfach Gips mit eingemischt, die hellrotbraune Farbe, kommt vom gebrannten Ton (Lehm).

Der traditionelle Tadelakt ein Muschelkalk aus Marokko ist ja auch von der natürlichen Zusammensetzung und Sieblinie her, nach dem Brennen in einfachen Schachtöfen, ein verwendungsfähiger Putz.



Außen- und Innenputz


Außen- und Innenputz

Soll der Fragesteller jetzt Tadelakt aus Marocco importieren oder wie ist diese Bemerkung zu verstehen?





Ich glaube das kann man gar nicht so ohne weiteres Einführen.

Nee, dass war nur eine Idee wo ebenfalls, solch natürliches Vorkommen, einfach als Baustoff genutzt wird.



Außen- und Innenputz


Außen- und Innenputz

Nur so eine Idee:
Darauf sind Baustoffhersteller bereits überall gekommen. Die nutzen Lagerstätten " wo ebenfalls, solch natürliches Vorkommen, einfach als Baustoff genutzt wird."
Kalkvorkommen gibt es überall, ebenso Gipslagerstätten und Puzzolane. Die Ukraine macht da keine Ausnahme.
Deshalb will es mir nicht in den Kopf daß es in der Ukraine kein preiswertes Kalkhydrat als trockengelöschte Sackware gibt, ein Massenbaustoff.
Warum soll das 5 mal teurer als Stückkalk/Branntkalk sein?



Stückkalk



Also ich glaube die Preise sind immer relativ. Ein Sack Kalkhydrat kostet ca. 5-6 Euro, ich bezahle aber etwa 50 Euro für eine Tonne Stückkalk, ob ein bestimmtes Produkt günstig ist, wird dadurch bestimmt, wie teuer ein vergleichbares Produkt ist. Blitzblank die Wand aus tadelakt, sehr schön..



Fenstersturz



Vielen Dank für eure Kommentare, die haben mir sehr geholfen.

Ich hätte noch eine Frage, zwar, die Fenstersturze sind aus Metallprofilen, die sieht man von innen sowie von aussen, sollte man an vor dem Verputzen, diesen Stellen Metallnetz befestigen, damit der Putz später nicht abplatzt oder reißt (durch Temperaturschwankungen im Metall), oder mit Glasfasergewebe und Fliesenkleber bearbeiten und anschliessend verputzen?Denn Fliesenkleber haftet wie verrückt am Metall. Danke