Kalkputz die Lösungen

31.08.2020 Helmut


Hallo,

ich habe ja schon einige Fragen zum Verputzen von Bruchstein gestellt.

Das "Premium System" hab ich. Im Wohnbereich benutze ich den Hessler HP 9 in verschiedenen Körnungen.

Jedoch möchte ich in einigen Nebengebäuden auch verputzen. Werkstatt etc. Welches Putzsystem ist da empfehlenswert?
Ich stelle mir da einen günstigen Baumarkt Kalkputz vor. Den bekomm ich ohne extra bestellen zu müsssn für unter 10 Euro pro 30 kg Sack. Da ist mir auch egal ob Weißzement mit drin ist. Hauptsache der Putz hält. Jedich was kann man zum verfugen und als Spritzbewurf nehmen bei den weichen Bruchsteinen? Am liebsten Produkte die man überall bekommt.

Liebe Grüße
Helmut



Was spricht denn



gegen einen selbst gemischten Putz. Kalkputz ist doch nun wirklich kein Hexenwerk.
3 Eimer Sand, 1 Eimer (2 Tage eingesumpften) Kalk und wenn man will etwas Ziegelmehl oder eben die Angstschaufel Zement. Das bekommt man bis auf das Ziegelmehl gnadenlos günstig überall zu kaufen.



Welchen Kalk



Hallo,

von welchem Kalk reden wir. Kalkhydrat, Sumpfkalk oder Weisfeinkalk(Brantkalk).
Ich denke da ich es einfach wollte meinst Du bestimmt Kalkhydrat. Den kenne den nur vom Hühnerstall.

Also wäre ein günstiges Rezept:

1 Teil Kalkhydrat
3 Teile Sand
0,5 Teile Portlandzement (glaub das ist der den es überall gibt)

Das sumpfen, einfach den Sack Kalkhydrat mit Wasser zu Brei machen und 2 Tage warten?
Beim Sand ist das auch so eine Sache. Standardware ist doch der 0/2mm Putz/Mauersand. Es gibt ja auch bei Sand Unterschiede. Nicht nur in der Körnung. Es gibt ja runden und eckigen.. Was nimmt man da.

Desshalb dachte ich fertiger Werktrockenmörtel würde reichen. Aber welcher Spritzbewurf kann man einfach verwenden?

LG
Helmut



Gruß Helmut



na, wie sind denn Deine anderen Putzprojekte gelungen ? Was hast Du da zum Vorspritzen genommen ? Wenn das Mauerwerk aus relativ kleinen Bruchsteinen mit viel Fugenanteil besteht, kannst Du Dir den Vorspritz sparen. Was hast Du denn noch so übrig an Material ? Ich würde lieber statt Kalkhydrat ( CL 80 oder CL 90) einen leicht hydraulischen Kalk ( NHL 2,5) nehmen und mir die Schippe Zement ersparen. Weißfeinkalk ist noch nicht gelöscht, die Arbeit würde ich mir für den Werkstattputz nicht machen, Sumpfkalk wäre mir zu teuer, Kalkhydrat für den Werkstattbereich zu weich.
Eine Alternative, natürlich nicht Bio, wäre Kalk-Zement-Mörtel, wird im Baumarkt unter dem Begriff Putz-und Mauermörtel MG 2, der Sack für 2,99 ( Hagebaumarkt) gehandelt.



Putz-Mauermörtel



Hallo,

2,99. Euro. Warum nicht. Solange er nicht zu hart ist. Ist das ein Kalkzementputz?

NHL habe ich. Nur soll ja nicht nur Sand rein.

Also wenn der günstige Mörtel richtig gut hält und man damit auch die Bruchsteine vermauern kann. Das wär top. Und als Vorspritz für den Mörtel. Was ist da gut.?

LG
Helmut



Wieso mauern



ich denke es geht ums Verputzen ? Mach doch mal ein Foto von der Wand. Wie ich oben schrieb, bei kleineren Steinen braucht es keinen Vorspritz. Wenn Du NHL noch da hast, warum nimmst Du dann nicht den NHL, im Verhältnis 1:4 mit Sand 0/ oder 0/4? Was meinst Du mit: " Nur soll ja nicht nur Sand rein" ?
Die Baumarkt Sackware ist, wie von mir geschrieben Kalk-Zement-Sand-Mörtel.



Mauern...



Früher wurden in hohem Bruchsteinwänden bewußt Lücken eingebaut um Kanthölzer darin zu verkeilen. Daraus wurde quasi das Gerüst gebaut. Bruchsteine hab ich massig. Vorm verputzen wollte ich die Lückem zumauern und dann verputzen..
Ich mach mal ein Bild wenn ich im Haus bin.

Zum NHL. Es wäre gut Kalksteinmehl dazugeben. Wenn das nicht sein muss könnte ich das alles mit Hessler NHL machen.
1 Teil NHL
3 Teile Sand

Wenn das einen guten Putz ergibt wäre das noch einfach und günstig.

Soweit ich richtig verstanden habe, soll der Putz auf einer Sandsteinwand nicht zu hart sein. Eher weich.
Beim Sand gibt es bei uns nur 0/2 und 0/8er.
Für große Batzen auszuwerfen kann es ja grober sein. 0/4mm bekommt man bei mir nicht. Hab jeden Baustoffhändler gefragt.

Liebe Grüße
Helmut



Innenputz in der Werkstatt



ok, es geht um das Auszwickeln von Fehlstellen und Innenputz. Das kannst Du alles mit dem gleichen Mörtel machen. Der Vorspritz hätte den Zweck, bei großen zusammenhängenden Flächen, die schlecht saugen, also große Bruchsteinstücke aus Granit, Gneis o.ä. die Haftung des Grundputzes zu verbessern. Deshalb ist das bei kleinteiligem Bruchstein, noch dazu Sandstein, nicht nötig. Wie hast du das denn bei Deinen anderen Räumen gemacht, da ging es doch auch?



Hier mal ein Bild von einer Wand..


Hier mal ein Bild von einer Wand..

Auf dem einen Bild sieht man wo ich mit Baumarkt Kalkputz verputzt habe. KaPu von QuickMix. Musste sein, da die Stromunterverteilung dahin kam. Später verputzen wär ne Fummelei geworden.

Liebe Grüße
Helmut



mal dumm gefragt



warum willst Du das überhaupt verputzen, Ausfugen reicht nicht ? Mit ganz normalem Kalkmörtel, scheint doch alles trocken zu sein, oder ?



Ja... ist trocken.



In der geplanten Werkstatt hätte ich gern glatte Flächen um Regale Schränke usw. anzubringen. Die große Wand auf dem Bild oben ist auf dem Gewölbekeller. Da möchten wir einen Partyraum draus machen. Da könnte die Bruchsteinwand schon ein schöner Blickfang werden. Nur verfugen ist aber schon zeitaufwendig.


LG



Ok



gutes Gelingen. Nur so am Rande, der Kapu von Quickmix enthält auch Zement.



Härtegrade


Härtegrade

Hallo,

zur Frage meine Putzprojekte... es verzögert sich etwas. Die Wasseruhr will ich aus der Bodenluke in der Küche raushaben
Der Wasserversorger hat mir ein Monster Leerohr gegeben. Ø130mm.
Musste erst Boden in Küche schlitzen und ein Graben buddeln. Jetzt muss ich noch 2 Kernbohrungen machen... . usw.
Dann das Fundament gießen im geplanten Heizraum. Dann die Wand mauern.. ... Es dauert alles länger als geplant.
Wenn ich vom Hessler NHL was übrig hab misch ich den mit 0/2er Sand und teste den als Putz. Der müsste auch halten ohne Zuschläge.

Grüß
Helmut