Kalkputz : abbinden beschleunigen durch CO2-Zufuhr ?




Hi, ich weiß ,ist bestimmt ne blöde Frage, aber das muss ja auch mal ab und zu sein ;-)

Kalk braucht CO2 zum abbinden ... würde es nun nützen, den CO2-Gehalt im frisch verputzten Raum zu erhöhen ?
Lassen wir mal das ganze Sicherheitsgedöns weg, das ist ja obligatorisch.
Würde es einen positiven Nutzen auf das Abbindeverhalten bringen, wenn man kleine CO2-QUellen wie Kerzen oder eine kleine Holzkohle-Feuerschale in dem Raum zum Qualmen bringen würde ?

Wie gesagt, bitte nicht das Sicherheitsgedöns beachten, es geht mir nur um den "Laborversuch".

THX und Gruß



Moin,



hat man früher so gemacht. Da hat man Koksöfen nachdem Verputzen gezündet.



Kalkputz Karbonatisierung beschleunigen



'Trockenwohnen' lassen wie früher von der ärmeren Bevölkerung
üblich.
Kerzen werden's nicht bringen



das



mit den Koksöfen habe ich auch gelernt - soll aber nichts gebrachte haben - nur die Zeit macht es !



Carbonatisierung



Ja, die Zeit machts.
Man rechnet mit etwa 1 Tag pro mm Putzdicke bei reinem Luftkalkputz.
Also in einer Woche sollte ein Innenputz durchcarbonatisiert sein, denn dickere Putzschichten führen zu Schrumpfrissen und Schollenbildungen.
Das mit den Koksöfen und dem Trockenwohnen hat heute, Erderwärmung durch CO² sei Dank, nicht mehr die Bedeutung wie früher. Vor 100 Jahren lag die CO²- Konzentration in der Umgebungsluft niedriger als heute, da half man halt nach. Heute sind Werte um die 700, 800 ppm keine Seltenheit.