Kalkmörtel mit Weißkalkhydrat oder Sumpfkalk...oder doch lieber Trasskalkmörtel




Moin moin,

bin gerade dabei, unser 200 Jahre altes Fachwerkhaus zu sanieren.
Da ich selber Zimmerermeister bin, waren die Holzarbeiten nicht so wild.

Jetzt möchte ich die Gefache der einen Seite mit den alten Steinen neu ausmauern.
Jetzt bin aber nicht sicher, welchen Kalk ich für den Mörtel verwenden soll.
Weißkalkhydrat oder Sumpfkalk? Oder doch lieber Trasskalkmörtel?

Ein Freund hat bei sich die Gefache mit Mörtel aus Sand und Weißkalkhydrat im Verhältnis 1:3 angemischt.
Die Fuge ist mir aber viel zu hell. Im Nachbarort ist ebenfalls ein Fachwerkhaus saniert worden, da sind die Fugen eher braun. So sehen die anderen Wände bei uns auch aus.

Wird da einfach nur mehr Sand zugefügt?
Bin da etwas ratlos!

Gruß
M.Boose



Kalkmörtel mit Weißkalkhydrat oder Sumpfkalk...oder doch lieber Trasskalkmörtel



Hm, werde ich wohl doch einen Maurer fragen müssen.





Was verwendest du den für Sand. Es gibt helle Quarzsande aber auch dunklere. Die Farbe wird hier vorwiegend durch den Gehalt an Eisen- und Manganoxiden bestimmt. Durch die "Abtönung" mit Weisskalk ergibt sich immer eine entsprechende Aufhellung. Trass- oder natürlich hydraulische Bindemittel ergeben eine Tönung in Richtung Beige.

Ggf. kann auch etwas gemahlener Baulehm beigemischt werden.

Auch gemahlene (Buchen-) Holzkohle wurde als "tradierter" Zusatz zur Farbgebung eingesetzt.

Ansonsten lassen sich mit gelben, roten, und schwarzen Eisenoxidpigmenten alle Sandtönungen für den Fugenmörtel darstellen.



Kalkmörtel mit Weißkalkhydrat oder Sumpfkalk...oder doch lieber Trasskalkmörtel



Hallo,

danke für die Antwort ;-)

Ich hatte an normalen Mauersand gedacht.
Oder doch lieber gewaschenen Sand?

Gruß
Mario





Ja, Mauersand ist schon okay. Je nach gewünschter Optik 0/2 oder 0/4 mm.



Alles OK



Du kannst alles nehmen.
Wir haben zum Ausmauern immer TrassKalkMörtel genommen und mussten feststellen dass aller Unkenrufe zum Trotz der Trasskalkmörtel Feuchtigkeit Kapillar noch schneller transportiert als die alten, weichgebrannten Ziegelsteine die wir beim Ausbau geborgen haben.
LG
SB



Ziegelmehl



Ich habe für meinen Spritzbewurf und zum Mauern gern ein - zwei Kellen Ziegelmehl untergemengt. Je nach Farbe des Ziegelmehls (gelb oder rot) ändert sich auch die Farbe des Putzes. Der Kapilarität tut das keinen Abbruch. Um den Mörtel nicht zu hart werden zu lassen solltest du evtl. etwas weniger Kalk verwenden. Beim Sand immer ungewaschen und nach Möglichkeit wenig Lehmanteil.



Ziegelmehl



Ich nehme Sand, CL90 und Ziegelmehl. In meinem Profil gibts Beispielfotos von der Fugenfarbe.



Kalkmörtel mit Weißkalkhydrat oder Sumpfkalk...oder doch lieber Trasskalkmörte



Super, vielen Dank für die Antworten.
Dann werde ich mich mal an die Arbeit machen.