Kalkkaseinfarbe im Bad?

17.06.2003



Hallo,ich habe jetzt unser Bad soweit,daß ich die nicht im Spritzbereich gelegenen Wände und Deckenflächen mit Lehmfeinputz verputzt habe.Eigentlich wollte ich die Decke und zwei Wandflächen mit Kalkkaseinfarbe streichen,die anderen Wände mit farbigem Lehmputz verputzen.Nun die Frage:Sind die Kalkkaseingestrichenen Flächen noch klimaregulierend,oder tropft der Kalk von der Decke? Schon mal vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße aus der Region Hannover.
Bernd Möller



RE



Hallo,

gut passt auf die Decke reine Mineralfarbe. Wir haben damit in unserem Bad sehr gute Erfahrungen gemacht. Kalk Kasein ist nicht für Feuchträume geeignet. Es gibt auch Lehmstreichputze mit denen man eine Decke Streichen kann. Viele Grüße Gerd Meurer



schließt ab



Kalkkasein schließt natürlich den Lehm etwas ab, macht ihn aber auch wischfest. Wenn der Lehm nicht so fett ist, kann man ihn auch unbehandelt lassen.



Kalkkaseinfarbe im Bad



Mit reinem Weißkalk die Decke streichen, den Lemputz nur mit einer Witschbürste vornässen.
Nach Durchtrocknung 2. Kalkanstrich (beim Erstanstrich).
Diese Anstriche kann man dann je nach Bedarf alle ein oder zwei Jahre wiederholen. Der Kalk geht mit dem Lehm eine innige Verbindung ein, bildet eine Art Verschleißschicht, da er mit der Zeit sich zu Calciumcarbonat, also Kalkstein wandelt.
Ab diesem Zeitpunkt ist der Kalkanstrich wischfest und wasseraufnahmefähig. Vor Leimfarben würde ich abraten, da sie vor einem Neuanstrich abgewaschen werden sollen, was dann auch auf den Lehmverputz übergeht. Zu den Leimfarben gehört auch das bekannte Deckenweiß. Auch einem Kalkkaseinanstrich würde ich nicht das Wort reden. Das Kasein verleiht dem Kalk eine ungeheure Bindekraft und Festigkeit, ist aber eine organische Verbindung. Das Vorhandensein organischer Verbindungen im Zusammenhang mit einer hohen Luftfeuchtigkeit sind der Nährboden für Schimmelpilze. ve