Wandbelag Schlafzimmer: Kalkfarbe, Lehmfarbe, Silikatfarbe?

31.08.2010



Hallo,

wir haben ein Haus gekauft, zwar kein Fachwerkhaus, hoffe aber trotzdem dass ich hier eine Antwort auf meine Frage finde ;)

Das Haus ist 10 Jahre alt. Im Schlafzimmer hat der Vorbesitzer Vinyltapete verwendet. Da wir sowieso farblich etwas ändern wollen, werden wir auf augrund des Raumklimas und eventueller Schadstoffausdünstungen die Tapete entfernen.

Die Frage ist, was dann? Wir sind Laien und möchten uns möglichst keine schwierigen Arbeiten aufladen. Die Wand sollte nach der Renovierung möglichst glatt wirken.

Hinter der Tapete dürfte direkt der Kalk-Gips-Innenputz liegen. Nach Recherche im Internet bin ich auf die Varianten Kalkfarbe, Lehmfarbe und Silikatfarbe gekommen. Auch eine schadstofffreie Vliestapete (Erfurt?) käme wohl in Betracht.

Wo liegen Vor- und Nachteile der Anstriche/Tapete? Interessant wäre auch zu erfahren, welche Beläge man später ohne großen Aufwand überstreichen kann und mit was jeweils?

Ich nehme an, ein Kalkanstrich z.B. kann auch nur wieder mit Kalkfarbe überstrichen werden.

Vielen Dank schonmal!



Schlafzimmer Wandbelag



Hallo,
nach der Tapetenentfernung die Wand von Leimresten befreien.
(Geht ganz gut mit Wasser und ein bischen Spülmittel).
Sinnvoll ist im Schlafzimmer immer eine Kalkfarbe, wie Sie ja schon festgestellt haben :-)
Wenn Sie den Leim abgewaschen haben, trocknen lassen.
Den Putz mit Kaseingrundierung streichen, 1 Tag trocknen lassen, dann 1x mit Sumpfkalkfarbe streichen, 1 Tag trocknen lassen, nochmal mit Sumpfkalkfarbe Streichen (hier kann dann auch ein Farbpigment zugegeben werden).
Die oben erwähnten Artikel gibt es von Kreidezeit.
Wenn kein Schimmel vorhanden ist, können Sie auch eine Lehmfarbe oder Marmormehlkaseinfarbe nehmen.

Tapete im Schlafzimmer:
Wichtig wäre hier: lieber Papiertapete statt Vlies (Erfurt)
Wenn aber möglich, dann ist direkte Farbe besser fürs Klima.
Kalkfarbe riecht "frisch".
Lehmfarbe eher neutral.
Kaseinfarbe evtl. ein paar Tage nach Milch.

Und Ihre Frage betreffend, wg. dem Überstreichen:
Wenn möglich immer mit der artgleichen Farbe.

Wohngesunde Grüße
Gabi Machnow



leicht zu verarbeiten: Lehmfarbe



Hallo,

ich kann Ihnen die Wandgelstaltung mit der Lehmfarbe Bravo von Lesando empfehlen. Sie ist sehr einfach zu Verarbeiten und beliebig oft überarbeitbar. Bravo enthält weder chemische Bindemittel noch Konservierungsstoffe und auch keine lösemittelhaltigen Substanzen. Die Lehmfarbe ist in 175 Farbtönen ab 1 Kg lieferbar... Bedingt durch eine hohe Farbsättigung genügt - abhängig vom Farbton des Untergrundes - häufig ein Anstrich, max. zwei.

Zur Verarbeitung:
Bzgl. der Untergrundvorbereitung schließe ich mich der Einschätzung von Frau Machnow an:
- Die Leimreste müssen runter, dann trocknen lassen.
- Wenn Sie eine sehr glattes, homogenes Oberflächenbild wünschen, dann sollten Sie die Schadstellen (Bohrlöcher u.ä.)und Fehlstellen mit einem Wandglätter ausgleichen. Den gibt es in Gips, oder - als ökologische Alternative - auch auf Lehmbasis (Lehm-Wandglätter PRESTO).
- Dort, wo Sie überspachtelt haben, sollten Sie nach dem Trocknen nochmal kurz mit dem Schleifklotz (Korn 120) drüber.
- Dann Lehmfarbe Bravo aufrollen oder mit der Bürste aufstreichen.

Nähere Infos unter www.lesando.de/Produkte/Dekor-Produkte/Bravo oder gerne auch am Telefon unter 09324-9813-16.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Schuh für www.lesando.de