Kalkfarbe auf GKP, gelbliche Verfärbung. Was kann ich tun?



Kalkfarbe auf GKP, gelbliche Verfärbung. Was kann ich tun?

Hallo in die Runde,

ich habe in meinem Haus einen Großteil Kalkputz und einen kleineren Teil Gipskartonplatten. Diese sind teilweise schon recht lange montiert und im Laufe der Zeit vergilbt (vielleicht UV?).
Ich wollte aber alles mit Kalkfarbe streichen. Mein Gipser meinte ich müsse dann die GKP grundieren. Dies ginge aber auch mit "Silikat-Fixativ", weil ich keine 150 Euro für 25kg Mineralputzgrundierung ausgeben wollte.

Fazit: Die Kalkfarbe (HAGA) hält wunderbar, aber es schlägt stellenweise "gelblich" durch (Hab ein Bild angehängt. Ziemlich mittig erkennt man das vergilbte).
Das gelbliche ist aber nicht immer nur an den vergilbten Kartonstellen, sondern teilweise auch dort wo verspachtelt wurde. Ich habe bereits zweimal Kalk gestrichen. Wird es beim dritten mal besser, oder muss ich erwarten dass das bleibt?

Danke im Voraus für jede Hilfe!

P.S.: Ich habe schon überlegt ob es mit Silikatfarbe besser deckt (?)



Vollflächige Verspachtelung



Richtig wäre es gewesen, die Platten einmal kurz nach der Montage vollflächig zu verspachteln (Porenverschluss). Dadurch ist ein Vergilben des Kartons nahezu ausgeschlossen.

Was Silikatgrundierung an der Stelle macht, kann ich mir nicht erklären - Hier wäre es ratsam gewesen, die Herstelleranweisungen zu befolgen.
Wir haben etwa 70qm Gipskartondecken mit Sumpfkalkfarbe von Kreidezeit gestrichen, inkl. Vorbehandlung mit Kaseingrundierung. Problemlos.


Um die Kuh noch vom Eis zu holen, kann man die Gipsflächen natürlich mit einer Dispersionssilikatfarbe streichen, was aber wohl eher suboptimal ist, wenn alle übrigen Flächen mit Kalkfarbe versehen sind.

Ggf würde ich die Tragfähigkeit des Untergrundes mit der Kalkfarbe prüfen und ein Papiervlies vollflächig überkleben (Erfurt Variovlies 130)
Darauf kann wieder Problemlos ohne Grundierung mit Kalkfarbe gestrichen werden.





uhhh ... ich glaube ich hab in dem Raum keine Lust alles zu tapezieren :D
Vermutlich wähle ich dann mal die suboptimale Variante mit der Silikatfarbe - zumindest für das Zimmer. Die anderen habe ich zum Glück noch nicht gestrichen ;)

Und: Ich habe gesehen, dass die Kreidezeit Sumpfkalkfarbe viel günstiger ist, wie die HAGA :o Habt ihr die denn hier verwendet: http://www.amazon.de/Kreidezeit-Sumpfkalkfarbe/dp/B003H6FXB0/ref=sr_1_1?s=diy&ie=UTF8&qid=1445278363&sr=1-1&keywords=Kreidezeit+Sumpfkalkfarbe

Ist die Kreidezeit Sumpfkalkfarbe auch abriebfest wie die HAGA, oder bekommt man da weiße Streifen auf die Klamotten, wenn man an der Wand entlangstreift?

Danke im Voraus und Grüße



Genau



diese Farbe haben wir verwendet. Die Farbe ist auch abriebfest.

Ich habe gerade auf der Kreidezeit Webseite gesehen, dass es für durchschlagende Untergründe ein "Alaun Grundiersalz" gibt, dass auf die mehr oder wenige frische Farbe im ersten Anstrich gespritzt wird.

Hierzu würde ich vielleicht nochmal die Firma Kreidezeit kontaktieren, und die Situation schildern.





Super Idee. Ich ruf die morgen mal an. Vielen Dank für deine Hilfe! Ich berichte ... ;)



HAGA fragen



Was hat den HAGA zu dem Problem geraten?
Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de





Naja, um ehrlich zu sein: Ich habe nicht nachgefragt.
Nach einem Telefonat mit Kreidezeit, habe ich die Fläche heute mit Alaun-Grundiesalz nachbehandelt. Das soll wohl das Durchdringen von färbenden Stoffen verhindern. Die Wand in gewisser Weise "abgesperrt", aber dennoch dampdiffusionsoffen gehalten.

Evtl. streiche ich gleich morgen nochmals Kalk drüber. Dann kann ich mehr berichten.