Sumpfkalk-Anstrich bekommt gelb-braune Flecken

09.08.2013 Mailer2010



Hallo Fachwerk Community,

wir bauen gerade einen alten Kälberstall zu einer Werkstatt um. Die Wände wurden früher mehrfach mit Brandkalk gespritzt. Da sich zwischen den einzelnen Schichten teilweise noch Mist-Reste befanden, haben wir den gesamten Kalk entfernt bis runter zur Mauer und anschließend mehrfach Sumpfkalk aufgetragen.

An einer ca. 1 m² großen Stelle der Wand haben wir allerdings das Problem, dass sich gelb-braune Flecken durch den Kalkanstrich abzeichnen, vor allem wenn er trocknet.

Zunächst dachten wir es sei noch Schmutz auf der Wand. Also haben wir mit einer Drahtbürste auf einer Flex nochmal alles gründlich abgebürstet und anschließend mit einer normalen Bürste nass abgewaschen.

Seltsamerweise kommen immer wieder diese Flecken durch.
Ich dachte nun daran, Sperrgrund auf die betroffenen Areale aufzutragen.

Hält die Sumpfkalkfarbe darauf überhaupt noch?
Kann ich den Sperrgrund direkt auf die bereits aufgetragenen Sumpfkalkschichten auftragen oder muss dieser direkt auf die Wand?



Kalkanstrich



Erst mal:
Für eine Werkstatt reicht auch Weißkalkhydrat, der Sack kostet nur ein paar Euro.
Wenn man nicht genau weiß was da auf der Wand ist dann ist das mit der Auswahl der Gegenmittel Glücksache. Falls die Wand verputzt ist empfehle die radikale Methode: Putz abschlagen und den Fleck neu verputzen. Den Kalk einfach 1:3 mit Sand mischen.

Viele Grüße