Was ist stichfester Kalk?

31.07.2005



In unserem Farbenbuch wird in den Kalkfarbenrezepten immer "stichfester" Kalk verwendet. Was ist das genau? Wie stelle ich es her oder wo bekomme ich ihn?



Kalkfarbe



Hallo Sandra,

Sumpfkalk herstellung:

Der Kalk wird als "Ätzkalk" in pulverisierter Form und in Säcken an die
Baustellen geliefert, um dort in Kalkpfannen gelöscht zu werden.
Normale handelsübliche Kalkpfannen erhalten einen Wasserspiegel von
24 cm für 4 Sack Kalk. (Das Wasserkalkverhältnis steht aber auf den Sacken).
Nacheinander in rascher Folge werden die Sacke aufgeschlitzt, der Inhalt vorsichtig in der Wasser gestreut bzw. geschüttet. Wahrend dieser ganzen Zeit wird das Wasser mit der "Kalkhacke" in Bewegung gehalten.
Diese Bewegung geschieht ruhig, aber stetig und zwar darum, damit sich der Kalk zur "Kalkmilch" lost und keine "Knubbel", d. h. ungelöschte Brocken, bildet.

Das Wasser kommt sprudelnd zum Kochen und genau hier liegt die größte Gefahr des Verbrennens und Verätzens, denn die Temperatur betragt 15QOC.
Zum Kalklöschen unbedingt eine Schutzbrille, festes Schuhwerk und Handschuhe tragen! Wasser-Kalkverhältnis muss stimmen:
- Zu wenig Wasser: Kalk ist "verbrannt"
- Zu viel Wasser: Kalk ist "versoffen".
In beiden Fallen ist der Kalk nicht mehr zu gebrauchen.
Wann steht der Kalk friihestens zur Verarbeitung bereit?
- Maurerarbeiten: ca. 12 Stunden
- Malerarbeiten: ca. 9 Monate
- Putzarbeiten: ca. 3 Jahre.
Nachbehandlung des gelöschten Kalkes:
Wöchentlich nachsehen, ob noch 3 cm Wasser auf dem Kalk stehen.
Im Winter muß der Kalk vor Frost geschützt werden.
Befrorener Kalk ist unbrauchbar.
Kalk mit Folie abdecken ist falsch, weil der Kalk nicht "kondensieren" kann, er erreicht darum nicht die nötige "Steife".Kalk, der frei an der Luft, also ohne entsprechender Abdeckung, liegt, bildet sich zum Kalkstein zurück.
Haltbarkeit des ordentlich verwahrten Kalkes:
Er ist "unbegrenzt" haltbar und noch nach zig Jahren zu verwenden. Im Gegenteil: Er verbessert sich. Der so hergestellte Kalk hat an der Oberfäche das Kalksinterwasser und darunter hat sich nach dem reife der sogenannte stichfeste Kalk gebildet.

Man kann aber auch Sumpfkalk oder auch in Fachkreisen als Altmansteinneer bezeichnet erwerben im Handel fertig erwerben.

Es gibt natürlich viele Rezepturen für Kalkmischungen z.B. mit Trasskalk, aber im allgemeinen reicht für Anstricharbeiten Sumpfkalk oder fertig hergestellte Kalkfarbe aus.

MFG Franz - Josef



Kleine Korrektur(en)



... den Sumpfkalk nennt man nicht Altmannsteiner. Die Fa. ist lediglich ein Hersteller unter vielen.



@ Bernd Froehlich



Hallo Bernd,
da hast du mich ertappt, aber es ist wie so viele Dinge im Leben. Papiertaschentuch > Tempo, Küchenrolle > Zewa, so ist zum Beispiel bei Restaurator im Malerhandwerk oder Putzer der Altmannsteiner so ein Begriff für gut abgelagerten Kalk.

Der Fehlerteufel hatte zugeschlagen bei der Temperatur : 150 Grad C.



Danke!



Vielen lieben Dank für die umfangreiche Info und entschuldigt die späte Antwort, ich bin sonst nicht so unhöflich.

Gruß Sandra