Kalk-Luftkalk?

15.04.2005



Hallo an alle Fachwerker,

nach langem Studium dieser und anderer Seiten habe ich jetzt einige Fragen zum Thema Kalk.
1. Wann handelt es sich um Luftkalk und was bedeutet LUFTkalk?
2. Es scheint gerade in Verbindung mit alter Bausubstanz und Naturstein (in meinem Fall Burchsandstein) nur Vorteile zu geben. Aber alles hat doch zwei Seiten. Wo sind beim Luftkalkmörtel-putz die Nachteile?
3. Sind die nur in der Verarbeitung, sprich Weißkalkhydrat? 4. Wie lange dauert es eine verputzte Wand abzutrocknen?
Wenn ihr mir ein paar gravierende und für den Umgang damit wichtigen Eigenschaften erklären könnt, bin ich euch sehr dankbar.

Bis dahin
MfG Dietmar



Luftkalk




http://www.konrad-fischer-info.de/2kalk.htm

Folge dem Link.

Gruß aus Dortmund

Harald Vidrik

 



Kalk



Habe ich schon gesehen, ich möchte nur für den Laien verständlich die Vor-Nachteile erfahren. Wie genau man mit Kalk umgeht habe ich noch nicht ganz verstanden. Ich bin momentan dabei eine neue Balkendecke zu vermauern und nehme Weißkalkhydrat mit Flussand 1:3. Da interessiert mich zum Beispiel wann ich die Balken belasten darf wenn Kalkmörtel als Auflager verwendet wird.

MfG Dietmar