Kalk-Kaseinfarbe Probleme



Kalk-Kaseinfarbe Probleme

Hallo Leute.
Ich habe da ein kleines Problem mit meiner Farbe.
Habe die Außenwände mit Kalk auf Lehm verputzt und im feuchten Zustand gleich noch gestrichen. Irgendwie gefällt mir das Ergebnis aber nicht. Es sieht so aus als verbindet sich der Kalk mit den pikmente nicht so dass sie sich beim Streichen herauslösen und streifen bilden. Was stimmt an mein Rezept nicht? 2,5 kg eingesumpfter Kalk 5l Wasser 100g Pigment (trocken). Für die bessere Wischfestigkeit habe ich noch 50g Kaseinleim beigemischt.
Ich bin wie immer für jeden Ratschlag dankbar Gruß Herbert



Kalkfarbe



Das sieht weniger nach einem Problem mit der Rezeptur aus. Ist die Farbe denn schon trocken? Die Flecken sehen aus als wäre die Farbe an manchen Stellen noch naß.



Dachte


Dachte

Ich auch erst. Ist jetzt aber schon 1 Woche drauf. Es sei denn das der Putz noch Feuchtigkeit von unten durchbringt. Ist jetzt der 5te anstrich. Bei der Gaube ist es ganz gut geworden nach 5 tage.



Sind es denn



immer die gleichen Stellen die nach dem jeweiligen Anstrich so durchschlagen?



Nein



Es ist ehe über die ganzen gefache verteilt. Habe eigendlich nichts ander gemacht wie auch bei der Gaube. Das einzige was ich geändert habe ist der Zusatz von Kasein da ich bei der Gaube eine nich ganz Wischfeste Oberfläche hatte. Den gleichen efeckt hatte ich drinnen als ich sportplatzkreide verwendet hatte. Mit Campangerkreide ist dann alles super geworden. Im Moment bin ich ein wenig Ratlos :-( . Ach ja. Ich weiß nicht ob das relevant ist aber den Leim habe ich aus Kaseinpulver und Borax hergestellt.



Unsicherheiten



Vorweg: An einem solchen alten Haus würden mich einige Flecke nicht stören.
Grobe Fehler sehe ich jetzt keine, möchte aber einige Fragen stellen zum tieferen Verständnis:
Wurde das Kaseinpulver und Borax vorher separat angesetzt und vermischt, dann erst hinzu gegeben?
Wurde das Pigment als Trockenpulver zum Kalk hinzugegeben - oder vorher in etwas Wasser angesetzt und verrührt?
Wurde der Putzuntergrund Lehm beim Streichen wieder etwas aufgerieben, weil noch zu frisch?

Mein Vater kippte zusätzlich noch eine Flasche Magermilch (keine H-Milch) in den Farbeimer. Das harmonisiert den Kaseineffekt.



Also



Den Leim habe ich separat angesetzt. Der wird auch immer super. Habe das Haus von innen ja auch damit gemacht. Eben nur Campangerkreide an stelle von Kalk und von der Menge mehr. Die Pigmente habe ich vorher aufgelöst. Die Frage zum Putz verstehe ich jetzt nicht wirklich. Also es ist ein Lehmmauerwerk darauf Kalkputz 2 Schichten je ca. 1,5cm. Diesen habe ich nach dem Abfilzen gleich gestrichen. Sprich der Putz war noch feucht.



Trockenzeiten



Hallo Herbert,

Du hast insgesamt 30 mm Kalkputz aufgetragen und direkt mit 5 Anstrichen versehen. Ich vermute das der Putz noch nicht trocken ist. 1mm Trocknungszeit am Tag für den Putz, dann hast Du wahrscheinlich den Lehmstein vorher kräftig angefeuchtet damit der Kalkputz nicht aufbrennt.
Die Farbe zusätzlich mit Magermilch oder Quark zu versehen ist auch vernünftig. Borax allein reicht nicht, wird meist als Konservierungstoff eingesetzt. Das Kasein wird durch das Milcheiweis gewonnen. Ich würde Borax gar nicht in der Aussenfarbe verwenden.Womit hast Du den Kaseinleim angesetzt?
Hast Du das ganze noch zusätzlich feucht gehalten?
VG Hüpenbecker



Sorry



bei nochmaligen lesen hast Du das Rezept von dem Leim beschrieben. Habe ich übersehen. Ich würde reine Kalkkaseinfarbe ohne Boraxherstellen. Mit Magerquark und Sumpfkalk den Leim anrühren im Verhältnis 5:1 (5 Quark 1 Sumpfkalk)- übrigens ein hervorragender Holzleim wird aber nach ca. 1 Stunde fest.

VG Hüpenbecker