Gefache verputzen und streichen

07.09.2007


Werte Gemeinde, an unserem Fachwerkhaus sind die Gefache nun alle wieder mit den originalen Ziegelsteinen, die mein Vater und meine Frau in Handarbeit alle sauber gepickelt haben, ausgemauert. Am Samstag sollen die Gefache nun mit Rotkalk, einer "Fertigmischung", der nur noch Wasser zugegeben werden muß, verputzt werden. Das Zeug ist von Marmorit, enthält quasi die gleichen Bestandteile wie Weißkalkhydrat, ist aber durch Zugabe von Ziegelmehl etwas "steifer" und somit besser zu verarbeiten. Danach möchten wir die Gefache streichen, und sind uns nicht sicher, womit. Was genau hat es mit Kalk-Kasein-Farbe auf sich? Kann man die wirklich aus Quark und Wasser selber anrühren? Wir haben gehört, die Farbe sei empfindlich gegen Straßenschmutz und Regen, stimmt das? Alternativ kommt noch Herbidur von Herbol in Frage. Gibt es dagegen etwas einzuwenden? Oder habt Ihr noch andere/bessere Vorschläge?
Vielen Dank für Eure Ratschläge, schöne Grüße, Mario Albrecht



Kalkschlämme und Kalkanstrich



Hallo, eine Kalkschlämme herzustellen ist einfacher als man denkt und billiger als manche Hersteller behaupten.
Mischen Sie einen Kalkteig (eingesumpfter Kalk bspw. Altmannsteiner Marmorsumpfkalk von Deffner & Johann) in einem Verhältnis von 1 Teil Kalk mit 2 Teilen Quarzmehl oder auch Ziegelmehl. Sie können auch noch bis zu 2 % Acrylat (Plextol o.ä.) beifügen - damit erreichen Sie eine höhere Wetterbeständigkeit und Elastizität der Schlämme - muß aber nicht sein.

Ein fachgerecht ausgeführter Kalkanstrich hat leider nicht die Witterungsbeständigkeit von handelüblichen Silikonharzfarben oder Silikatfarben. Er kann jedoch geringfügig mit Acrylat (Plextol) modifiziert werden. Kasein würde ich Ihnen im Außenbereich nicht empfehlen.



reine Kalkanstriche haben sich gut bewährt. Leider ist die



fachgerechte Verarbeitung etwas kompliziert, da mehrere Anstriche naß in naß (Fresco-Technik) ausgeführt werden müssen. Optimal wäre, die Kalkanstriche direkt auf den noch feuchten aufzutragen. Dazu brauchts gutes Wetter (hohe Luftfeuchtigkeit, keine Frostgefahr) und vor allem schnelles Arbeiten. Für Baulaien allerdings sind Silikatfarben einfacher zu verarbeiten. Interessante Infos mit Projektbeispielen von SelbstbauerInnen finden Sie z.B. unter www.texbis.de im Internet.



telefonische Kontakte möglich!



Malermeister - Ralf Schlehahn
Gartenstraße 34
07607 Eisenberg
Tel.: Mobil-0178/4730295 oder Büro-036691/864148
eMail: der-schlehahn@freenet.de

Was Farbprodukte angeht, kann ich nur sagen, daß wir sehr gute Erfahrungen mit:
Beeck/Aglaia
Keim-Farben oder auch
Silitol Compact.

Fachliche Grüße

Udo



Sorry! Zu früh die Speichertaste gedrückt!



Hier nun ein kleiner Mitgliedsteil, von Handwerkersfachleuten, die man auch einfach mal anrufen kann.
Mit fast allen hatten wir bereits Kontakt und können auf die gute fachliche und offene Gespräche zurückblicken.
Gutes Gelingen.

Grüße Udo

1.
Maler-und Lackierermeister
Thomas Lingl
Weidenerstr.10
92706 Luhe
Tel.: 09607/911631
eMail: tobeli@t-online.de

2.
MalerGrunert GbR
Stephan und Mathias Grunert
Bahnhofstraße 19
02689 Sohland a.d. Spree
Tel.: 035936/37375
Fax : 035936/41772
eMail: info@maler-grunert.de
WWW: Homepage

3.
WelschWalls int.
Restaurator Roland Welsch
Forststr.154
70193 Stuttgart
Tel.: 0711-6333537
Fax : dito
eMail: contact@master-plaster.com
WWW: Homepage

4.
Restaurierungswerkstatt für Putz und Stuck
Wolfgang Kenter
Am Weihergraben 21
74363 Frauenzimmern
Tel.: 07135/16076
Fax : 07135/16072
eMail: wkenter@stuck-kalk.de
WWW: Homepage

oder
5.
Atelier für Putz- und Wandgestaltung Thomas Hunkel
Thomas Hunkel

96184 Rentweinsdorf
Tel.: 09531/943790
eMail: at.thomas.hunkel@tele2.de
WWW: Homepage