Entfernen von Farbschichten, Leim, Dispersion, Kalk

15.05.2005



Hallo,
ich muß die neuzeitlichen Farbschichten an den Wänden meines Hauses entfernen um einen Untergrund zu schaffen auf dem ich dann Kalke. Kann mir jemand ein paar Tipps geben, wie ich am besten die Farbschichten runter bekomme. Zur Zeit versuche ich es mit einem Mauerer-Hammer und einer kurzen, harten Spachtel. Es sind übrigens bis zu 60 Farbshcichten auf den Wänden.



Farbentfernung



Sehr geehrter Herr Hirsch,
es gibt mehrere Methoden die Farbschichten vom Untergrund zu lösen, je nach Farbauftrag:
-Abbeizen
-Sand- bzw. Microstrahlen
-Heißdampfverfahren
-abmeißeln mit einem Druckmeißel
Jedoch kommt es beim Kalken auch auf den Untergrund an und ob das mit dem kalken zum Beispiel auf einem Zementputz klappt steht noch offen. ich stehe ihnen gerne für eine objektbezogene Beratung zur Verfügung.
Telefon: 0174/1466995
Alle Verfahren kann ich ihnen anbieten

Mit freundlichen Grüßen
Peter Schneider





Hi Florian,

Die Farbschichten abzubekommen OHNE den Putz (um welche
Art Putz handelt es sich: Kalk? Gips? ...) zu beschädigen ist in
der Tat schwierig (unmöglich) oder so teuer, dass du gleich dein
ganzes Haus neu Verputzen kannst. Ich habe bei mir alles abgepickelt mit einer Art Axt, dann den ganzen Schutt raus, neu
Gipsputz drauf und kalken. Viele Varianten gehen, Kalkputz,
Lehmputz etc ist auch fein.

Wenn du etwas Kraft in den Armen hast une ein wenig Ausdauer,
wirds schon klappen.

mfg
Torsten

PS: ich biete KEINE Verfahren an, nur Tipps. Take it of leave it.



Gipsputz-Kalkfarbe



@torsten
Hab jetzt im Moment ein riesiges Vakuum im Kopf-will sagen- ich komm nicht drauf warum man auf Gipsputz nicht mit Kalk Streichen soll!!!
Also irgendwo hab ich das mal in einem meiner Bücher gelesen-war auch total einleuchtend,aber wie gesagt-im Moment leuchtet da nur ne kleine Warnlampe in meiner Birne die davon abrät!Bemüh mich aber die Antwort möglichst bald nachzureichen oder kann sie einer geben der`s weis?



Kalkfarbe auf Gips ok



Hi Thomas,
nein,nein, du hast Recht! Es geht sogar ganz WUNDERBAR, Kalkfarbe
auf Gips. Ich Feuchte immer zuerst meinen Gipsputz kurz an mit einem
Pinsel (leicht Wasser drauf schleudern, vorsicht auf Elektrik, oder aber auch
drauf streichen). Dann mehrlagig die Kalkfarbe drauf. Hält super. Kalkfarbe
hält nach meiner Erfahrung nur nicht auf Dispersionsfarben, Akrylfarben etc.
Auf sauberem Gips kein Problem. Ansonsten einfach einen Versuch starten.
Übrigens habe ich irgendwo ein Posting zum Thema kalkfarbe gestartet -
die Kalkfarbe für mein ganzes Haus hat mich nicht mehr als 10 Euro insgesamt (plus Kosten für Pigmente) gekostet....

gruss
torsten



Kalk



@torsten
komm da irgendwo nicht weiter-Gips ist doch schwefelsauer und Kalk alkalisch.Was passiert da mit dem Kalkanstrich?Brennt er auf?Verliert er seine klasse Eigenschaften indem er mit der Zeit durch einen chemischen Prozess zu Gips wird?Ich weis nicht Torsten-so ein Anstrich funktioniert bestimmt,hast Du ja auch schon gemacht,nur was kommt da mit der Zeit dabei raus?Kann mir denn niemand eine befriedigende Antwort geben?



@ Torsten & Thomas



Gips und Kalk machen nur Probleme bei feuchte-belasteten Untergründen. Im Außenbereich kann es schon zur Bildung von Treibermineralien kommen.

Ansonsten gibt es im Innenbereich wohl keine Probleme, obwohl ich eine fast reflexartige Antipathie beim Gips entwickele.

@ Torsten

Schön, mal wieder etwas von Dir zu hören

Gruß aus BS

Bernd



no problem



Ich habe mittlerweile kalkanstriche auf Gipsputs schon seit Jahren ohne jegliche Störung verwendet. Absolut optimal. Nach dem abbinden hast du ja nichts anderes als eine Ca CO3-Schicht auf
deiner Wand, da passiert dann gar nichts mehr (oder?). Hatte mal ne 1 im Chemie-Abi, aber lang lang ists her....

viele Grüsse,
Torsten

@ Bernd: ich melde mich mal die Tage bei dir am Telefon....



Gipsputz/Kalkanstrich



Hab da jetzt ein paar Zeilen gefunden!Guido Hengst-Der Anstrichgrund(1938!)
Mängel an Innen-Kalkfarbenanstrichen
Ausblühungen bei Gipsgehalt des Putzes durch Feuchtigkeit,Abrieseln der Anstrichschicht infolge Zersetzung im Putzgrund,Sulfatbildung infolge Gipsgehalt(ersoffener Gips)oder Anstrich auf Gipsputz.
Ein paar Absätze früher steht aber auch das Ausblühungen eher selten sind.
Ist alles ein bißchen knapp gehalten.
Somit ist die Antwort die Antwort von Bernd absolut in Ordnung.
Wollt der Sache einfach auf den Grund gehn weil ich wußte das ich da schon mal was gelesen hab-nichts für ungut!





Und nun, jetzt wo du die Sulfatbildungstheorie mit Kalkunterputzdeformation analysiert hast, wirst du Kalk nehmen oder lieber doch Rigips-platten mit Dispersionsfarbe? Wäre vielleicht sicherer letzten
Endes ;-)

Wenn deine Wohnung ein feuchtes Loch ist, kann ich dir auch keinen Rat geben. Wenn deine Wohnung "gesund" ist, kann ich dir nur zu Kalk raten.
Wenn du Angst hast, nimm was aus dem Malregal. Mehr kann ich dazu nicht
sagen. Ach ja, wenn du sehen willst, wie sich Kalkfarbe auf Gipsputz macht,
und zwar selbstgemischte Kalkfarbe, kannst du gerne in die Pyrenäen kommen, ich zeig dir dann mein Haus.

mfg
Torsten





Hallo torsten, ich habe z.t. auch gipsputzwände die gestrichen werden wollen. jetzt also mit deinem famosen und billigen Rezept aus dem süden. Meine fragen sind allerdings die selben wie von petra, weswegen ich sie einfach kopiert habe:

2. Ist Kalkhydrat das selbe wie Luftkalk, oder brauche ich da was anderes?
3. Stell dir mal vor, du willst in Dt. Alaunsalz besorgen. Gehst du da zum Baumarkt, Ökohändler, Apotheker....?
4. Ist es besser deine Mischung erst ein oder 2 Tage stehen zu lassen wegen dem "Einsumpfen" oder auf jeden Fall gleich Verarbeiten wegen dem Alaunsalz?
5. Kann ich später die Farbe mit einem anderem Farbton einfach überstreichen oder muß ich die Farbe erst abwaschen?
7. Mit wieviel Pigmenten (z.B. ca 2 Eßlöffel voll?) auf deinen Eimer arbeitest du? (titanoxid für weiss??)

Ich möchte nur weiß streichen, habe eine wand mit kreideleimfarbe gestrichen aber mit kalk wäre mir das doch noch sympatischer... liebe grüsse, claudia