KUGELKÄFER dringend eine Lösung gesucht!




Hallo,

Im Stadthaus meiner Großeltern einem Altbau treten seit kurzen vermehrt und besonders jetzt wieder im Sommer Kugelkäfer auf - und das Komische: nur im obersten Stockwerk unter dem Speicher. Ein Schädlingsbekämpfer war schon da, dieser hat allerdings nichts ausrichten können. Eine Grundsanierung kommt aufgrund der Kosten nicht infrage... Wer hat mit diesem Problem Erfahrungen gemacht und evt auch eine Lösung, die langfristig die Käfer beseitigt????

Vielen Dank im Vorraus!!!!



Probieren Sie einmal folgende Verbindung:



http://www.lexikon-der-schaedlinge.de/index2.php?p=94&g=g5

Vielleicht hilft Ihnen der Beitrag weiter.

Gruß
Achim Hecke



Großes Krabbeln



Hallo Beate,

das Problem ist wohl in der oberen Geschossdecke zu suchen. Die Kugelkäfer benötigen Hohlräume und leckeres Essen. Alle - wirklich alle - Hohlräume (auch Fußleisten usw.) müssen geöffnet (oder angebohrt) werden, dann wir reichlich (für Menschen ungiftiges) Silikatpulver/-staub eingestreut/eingeblasen.

Mit Klebefallen wird dann die Wirksamkeit der Maßnahme überprüft.

Mit einem Insektenvernichter aus dem Baumarkt wird das nichts. Ich hoffe mit dem Schädlingsbekämpfer wurde nur ein Erfolgshonorar ausgehandelt ...

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer





oh vielen Dank für den Tipp!! Der ist ja super!

und was ist dann mit dem Rest vom Haus ? Ausschließen kann man ja nicht, dass es da auch bald losgeht oder arbeiten die sich da langsam von oben nach unten durch ??

Bei dem Schädlingsbakämpfer wurde einfach gar nichts gezahlt, denn er hat die vollkommene Vernichtung versprochen!

liebe grüße beate





Glückwunsch, guter Deal mit dem Bekämpfer.
Allerdings bin ich der Meinung, dass man die Maßnahme nicht selbst durchführen kann. War vielleicht der falsche Käferkiller.

Beim Nächsten: Gleiches Verhandlungsverfahren und erzählen Sie ihm nicht, dass schon einer bei Ihnen war.

Gruß aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer



Kugelkäferplage



Wir haben in unserem 300 Jahre alten Haus ebenfalls die dunkelrötlich-dunkelbraun glänzenden Kugelkäfer und zwar mittlerweile überall. 2005 ist uns der Befall erstmals aufgefallen. Früher hatten wir den etwas grösseren Kupferkäfer, allerdings nur in den Kellern und am Dachboden und eben nur vereinzelt. Der ist seltsamerweise ganz weg; es mutet fast an wie eine "feindliche Übernahme". Auch bei uns kommt eine Grundsanierung nicht in Frage, ein Fass ohne Boden. Wir dichten nach und nach ab, wo es sinnvoll erscheint und putzen wie die Blöden. Für die Bekämpfung haben wir gute Erfahrung gemacht mit:Permanent® UngezieferSpray von Neudorff. Wichtig: die Spraydose hat ein sehr feines Plastikröhrchen, mit dem man in die letzten Ritzen und Spalten sprühen kann. Was auch gut hilft, um wenigstens die Wohnung einigermassen Käferfrei zu bekommen, ist unter Schränken, Regalen usw. Mottenpapier auszulegen. Davon werden die Käfer magisch angezogen und sterben darauf. Da die Käfer nachtaktiv sind, ist das auch eine gute Methode, um zu sehen, wie schlimm der Befall ist. Im Herbst und Winter ziehen sich die Käfer zurück. Also nicht täuschen lassen. Sobald es heiß wird, tauchen die Biester putzmunter wieder auf. Das kann einen ganz schön belasten. Über andere Tipps und Erfolge bei der Bekämpfung würde ich mich freuen! Danke schon mal!