Kugelkäfer / Diebskäfer




hallo,
wohne in einem knapp 260 jahre alten haus. Decken und Wände im OG sind zwischen dem Fachwerk mit Lehm/Stroh und Holzausgefüllt.
habe dort immer wieder wenig bis sehr viel von diesen Kugelkäfern. hier in den foren schon einiges über die dinger gelesen - wenn ich es richtig verstanden habe sind sie nicht schädlich, ausser dass sie nerven bzw. auf die psyche gehen.
richtig?

für wie wahrscheinlich bekomme ich die dinger durch schliessen aller fugen (in den zimmern) mit z.B. Silikon in den griff? oder bleibt mir letzten endes nur das aufreissen der wände und füllen mit anderem material? oder bleiben die auch in den balken, sofern die nicht 100% intakt?

da ich vor 5 jahren erst alles neu isoliert und verkleidet habe wäre ein "austausch" nur schweren herzens durchzuführen :/

denke aber - wo keine ritzen, da können keine Käfer durch.
eine starke eindämmung, so dass ab und an nur vereinzelte auftreten; damit könnte ich mich denke ich arrangieren.

freue mich auf eure antwort(en)

gruß
martin



Gäste



Hallo Martin

Ein sogenannter Bauwerksverschluß nach Befall durch Kugelkäfer ist sehr schwer zu realisieren. Die Möglichkeiten der Öffnungen für ein Durchkommen werden eigentlich immer unterschätzt. Wir haben dies an verschiedenen Objekten zum Teil in wochenlanger Arbeit realisiert(jede Sockeleiste, Steckdose, Schalter, Rohrdruchdringung, Türzarge etc.) aber die Kerle finden doch immer wieder kleinste Risse und auch so ein Bauwerksverschluß hält durch Verformungsbewegungen nicht ewig.

Anderseits ist das Säubern und Präparieren der Hohlräume auch ein riesiger Aufwand.

Alles in allen ein ganz schöner Aufwand. Der Erfolg hängt neben der Gewissenhaftigkeit der Ausführung auch mit der Befallsstärke zusammen.

Gruß

L. Parisek





Hallo alle zusammen,

ich hab mal eine Frage, hat irgend jemand im Moment eine Kugelkäferbefall? Wäre es vielleicht möglich mir ein paar von den Käfer zuzusenden, natürlich nicht lebend. Wäre echt ganz lieb. Ihr könnt mir unter meiner Email zurück schreiben.
diana.block@gmx.de

Vielen lieben dank, schon mal im Vorraus

Diana