Wie sanieren Sie Ihr Fachwerkhaus?

14.06.2012



Liebe Fachwerkhausbesitzer und -liebhaber!

Ich studiere an der Uni Wuppertal und möchte gerne bald mit meiner Examensarbeit zum Thema Fachwerksanierung (grob zusammengefasst) anfangen.

Dafür möchte ich sehr gerne, wenn möglich, über eine aktuelle Sanierung eines Fachwerkhauses berichten. Es geht darum, dass ich mich wissenschaftlich mit verschiedenen Schäden und Sanierungsanforderungen auseinander setzen möchte.

Am Ende käme dann ein Bericht heraus, der Ihre Geschichte und die Geschichte der Sanierung Ihres Hauses dokumentiert.

Ich möchte Ihnen so wenig Zeit wie möglich rauben, aber vielleicht haben Sie ja Lust mir Ihre Geschichte zu erzählen und mir Ihre Schäden zu zeigen oder Sie kennen vielleicht jemanden, der dazu Lust hätte.

Vielen lieben Dank :-)

Julia Zobel



Hallo Julia,



Ihre Anfrage liest sich gut für mich.

Ich saniere "zahm", also ich breche nichts übers Knie. Was Generationen vor mir über die Jahrzehnte hinweg haben verfallen lassen, muß ich nicht innerhalb kürzester Zeit ins Lot bringen.
Ich baue mit viel Ruhe und wenig Geld...wer wenig tut, macht wenig falsch, Hauptsache, man bleibt am Ball...;-)

kontaktieren Sie mich, vielleicht für Sie ein interessantes Beispiel der sanften Hauserhaltung.

Gruß J.



Ich..



...hätte auch eine Tagelöhnerhütte anzubieten....

Bin schon seit einiger Zeit zugange und versuche vieles in Eigenarbeit zu erledigen....

Freundliche Grüße
Markus



Details - ich brauche mehr Details ;-)



Hallo Julia,

damit nicht 2342 Fachwerkbesitzer antworten: Welche weiteren Kriterien gibts denn? Soll das Haus im Umkreis von 20km um Wuppertal stehen? Möglichst alt, möglichst spannend, möglichst viele Schäden...?

Viele Grüße und viel Erfolg bei der Examensarbeit!

Dirk





Moin Julia,

schön, das sich schon einige gemeldet haben.
Neben einigen Kunden die "zur Zeit in Sanierung" sind, lebe ich auch selber in einem Fachwerkhaus, das immer mal wieder auch Grund für Kopfschmerzen ist.
Wenn du spezielle Sachen suchst, einfach mal fragen.
Ganz konkret können dir auch einige Firmen weiter helfen, oder Kontakte herstellen, die hier im Bergischen ihren Job gut machen. Ruf mich ggf an oder schick mir einen Mail und ich werde sehen wie ich dir helfen kann.

Viel Glück für diese Interessante Themenstellung



Hallo,



also erstmal herzlichen Dank für Ihre Antworten, besser hätte mein Tag nicht anfangen können :-)

Ich hatte ehrlich gesagt etwas Bauchschmerzen, als mein Dozent meinte: "Ja dann suchen Sie sich doch einfach ein sanierungsbedürftiges Fachwerkhaus!" Mir kamen spontan Gedanken in den Kopf wie: Ja soll ich jetzt die Region abklappern und an den Türen klingeln? Dann habe ich mich zum Glück an das Forum erinnert! Allein das Sie mir geantwortet haben, gibt mir ein gutes Gefühl.

Danke an Dirk: Stimmt, mehr Details wären gut :-)

Es wäre interessant für mich, wenn es ein Haus ist, an dem sich mehrere Schäden befänden, wie z.B. Schäden durch holzzerstörende Pilze oder Insekten, Feuchtigkeitsschäden etc.
Eigentlich so wie Sie es geschrieben haben: Möglichst alt, spannend und mit vielen Schäden.

ABER das soll nicht heißen, dass mich andere oder wenigere Schäden nicht interessieren!

Wichtig zu erwähnen ist auch, dass ich z.Z. in Wuppertal lebe und mit öffentlichen Verkehrsmitteln in ganz NRW mobil bin. Scheue absolut keine Anfahrt von zwei oder mehr Stunden. Schließlich möchte ich ja auch was von Ihnen :-) Aber klar, etwas in der unmittelbaren Nähe von Wuppertal wäre perfekt.

Frage an Jürgen und Markus (Tagelöhnerhütte): Wo befinden sich Ihre Häuser? Auch schonmal besonderen Dank an Sie, dass Sie mir die Möglichkeit geben würden, mir Ihr Haus anzusehen!

Ich freue mich auf Ihre Antworten und wünsche Ihnen schonmal ein schönes Wochenende!

Viele Grüße,

Julia



Ach und...



die Examensarbeit muss sich nicht auf nur ein Fachwerkhaus beschränken.



Moin Julia ;-)



Also erstmal: Hier im Forum geht Duzen und Siezen fröhlich durcheinander, mich können Sie hier gern duzen, wenn Du magst...

Zum Glück ist unser Ruinchen viel zu gut in Schuss, dass es für Deine Arbeit taugt ;-) Und Hessen ist auch zu weit weg. Aber es wäre schön, wenn Du Deine Arbeit am Ende auch hier im Forum verlinken könntest, ich - und sicher auch viele andere - würd' sie gern lesen. Du kannst Dich wenn Deine Arbeit fertig ist auch mal bei der Holznagel-Redaktion der Interessengemeinschaft Bauernhaus melden (holznagel-redaktion(at)igbauernhaus.de), Bernd Fröhlich und die Holznagel-Leser freuen sich immer über neue Themen!

Viele Grüße

Dirk



mal



als Gedankenstütze für Julia:
http://www.panoramio.com/group/28221

die meisten sind allerdings fertig mit der Sanierung,

die anderen stecken teilweise noch hier: http://www.panoramio.com/group/76401

Viel Erfolg wünsche ich Dir - aus Sachsen !!
Wuppertal - war da nicht was mit Bill Remse :-o)