jemanden, Fachwerkhaus, Einschätzung

08.09.2015 Bauernhofkind



Hallo!

Wir haben ein Fachwerkhaus aus dem Jahr 1861 und würden dieses gerne für unsere Familie sanieren bzw ausbauen.
Das Haus ist momentan bewohnt, allerdings muss dort Einiges gemacht werden. Wir als absolut Ahnungslose schätzen, dass einige Balken ausgetauscht werden müssen. An manchen Stellen "kippt" auch das Gefache heraus und muss erneuert werden.
Und dann natürlich der Innenaus-und Umbau.

Bevor wir uns allerdings blind und voller Tatendrang daran machen, würden wir gerne mal einen Architekten, Bauingenieur etc drüber schauen lassen.
Jemand, der uns eine grobe "Hausnummer" nennen kann, was alles gemacht werden muss und in welche Höhen die Kosten schießen können.
Alles in Allem eine Einschätzung, ob es lohnt, oder ob wir besser die Finger davon lassen!

Gibt es hier vllt jemanden aus dem Raum OWL oder besser noch Lippe, der sich auskennt oder könnt Ihr jemanden empfehlen?

Vielen Dank schonmal!



Sanierungs-Hausnummer



Ihre Entscheidung, den blinden Tatendrang erst einmal zu zügeln und seine Sehfähigkeit zu erhöhen ist richtig und wichtig. Eine solche Sanierung können Sie nur mit einer Fachplanung durchführen (lassen), inkl. der Bauaufnahme und der Begutachtung eventuell vorhandener Gebäudeschäden.

Ich führe solche Immobilienkauf- und Bauberatungen bundesweit durch - annähernd in Ihrer Region z. B. bei der Kaufberatung zu einem großen Fachwerkgehöft in 34477 Twistetal im Juli 2015.

Die gewünschte grobe "Hausnummer" für den zu erwartenden Sanierungsaufwand kann ich Ihnen nach einer Objektbegehung (2-3 Std.) anhand des sichtbaren Erhaltungszustandes (gut-mittel-schlecht) überschlägig benennen.

Weitere Informationen zu meiner Kaufberatung sende ich Ihnen gerne bei Interesse per Email zu. Meine Kontaktdaten + mein Profil können Sie unter "pickartz.architektur" einsehen.