Ist hier noch was zu retten?

19.02.2015 Simme2510

Ist hier noch was zu retten?

Hallo wir wollen einen alten Bauernhof kaufen auf dem natürlich ein altes Fachwerkhaus steht. Alles ist traumhaft nur das Haus vor allem eine Wand bereitet uns Bauchschmerzen. Haben bisher 3 Handwerker gefragt auch einen mauerermeister. Alle meinten es wäre kein Problem. Aber die Meinung eines Fachmanns wäre uns sehr wichtig. Der Außenputz ist nicht fachgerecht das gesamte Haus hat sich zu dieser Seite ( Wetterseite ) hin gesenkt, Fenster zueinander nach unten verschoben. Da ist mit Sicherheit einiges Faul . Wer kommt aus der nähe idstein Bad camberg Limburg Wiesbaden u könnte sich das ganze mal ansehen und eventuell auch beheben. Liebe Grüße aus dem Taunus



Kaufberatung + Begutachtung



Ich bin z.Zt. häufiger in Ihrer Region unterwegs zur Begutachtung historischer Immobilien und zur Kaufberatung; in der kommenden Woche Dienstag z.B. in der Nähe von Groß-Gerau bei einer denkmalgeschützten Hofreite. Ich kann mir Ihr Objekt gerne einmal ansehen; vielleicht lassen sich die beiden Termine koordinieren.

Meine Kontaktdaten finden Sie unter "pickartz.architektur". Nähere Infos sende ich Ihnen gerne per Email zu.

Will Pickartz | Architekt | Bad Münstereifel





"Haben bisher 3 Handwerker gefragt auch einen mauerermeister. Alle meinten es wäre kein Problem. Aber die Meinung eines Fachmanns wäre uns sehr wichtig."

Hab nicht gewußt das ein Maurermeister kein Fachmann ist. :-)



Altes und defektes Haus



Jede "Hütte" ist zu retten, ist nur die Frage, ob man bereit und in der Lage ist, den erforderlichen Aufwand zu betreiben.
Wie hoch der Aufwand ist, lässt sich nur vor Ort und nicht aus der Ferne feststellen.
Jetzt waren schon drei Handwerker und ein Maurermeister vor Ort und gaben ihr "Ok".
Warum also noch die Frage hier im Forum?
Thomas Lingl, seines Zeichens Malermeister, hat da schon das richtige zu gesagt.
SG





Hallo wenn man zwei kleine Kinder hat ist einem die Meinung eines "Fachmannes" der Tag täglich mit Fachwerk zu tun hat doch aussagekräftiger als ein Maurer der eher selten mit fachwerk zu tun hat. Wir vermuten das an der Wetterseite das Gebälkträger morsch ist weil Wasser eingedrungen ist. Die Maurer meinten zwar die Glauben nicht das da was ist Holz arbeitet halt aber ich hab noch nie so schiefe Fenster gesehen. Und das komplette Haus ist zu dieser Seite auch abgesackt.
Wir wollen einfach nur die Gewissheit ob es Sinn macht hier Hand anzulegen oder ob es jeglichen Rahmen sprengen würde. Die Wand ist natürlich nicht das einzige was gemacht werden müsste. Daher der Beitrag hier. Ob es einen Fachmann aus der nähe gibt der sich das ganze mal anschauen und bewerten kann ;)
Liebe Grüße



Altes FwH



Auf dem Foto sieht das Haus gar nicht so schlecht aus.
Und alte FwH sind mehr oder weniger schief. Das ist systemimmanent.
Aber der Blick auf ein Foto ist etwas Anderes als eine Besichtigung vor Ort.
Will Pickartz hatte doch angeboten, sich das Haus anzusehen.
Das wäre ein Schritt in die richtige Richtung.





Es ist wie Herr Esztermann schon schreibt immer eine Frage des Aufwandes den man betreiben will. Anhand von Rissbildungen kann evt. ein Rückschluss stattfinden was hier in Bewegung ist – oder war; eine vollkommene Sicherheit wird man aber erst erhalten wenn man das Ganze geöffnet hat. Erfahrungsgemäß will das kein Verkäufer.

Welches Baujahr hat das Ganze und wo steht das?

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



Empfehlung



Hallo,

ich kann dir wärmstens Hermann Birkenfeld aus Brechen empfehlen.

Er ist super nett und sehr kompetent. Der gute Mann hat ein unglaubliches Wissen :-)

http://www.hermann-birkenfeld-fachwerk-und-lehm.de/kontakt-impressum.html

Grüße aus dem Hochtaunus