Ist das gesundheitsschädlich (Asbest)?

13.03.2021 drumbledore

Ist das gesundheitsschädlich (Asbest)?

Hi,
Gestern habe ich in unserem neuen alten Haus den Parkettboden entfernt. Wie zu erwarten war irgendein Linoleum Boden darunter (das Haus wurde von der DLW gebaut). Den oden habe ich entfernt- war kein Problem, weil der nur gelegt war (es gibt keine Rückstände auf dem Boden). Man konnte den prima brechen. Ich hatte eine ffp2 Maske auf.
Im nächsten Zimmer das gleiche - dort war der Staub beim entfernen etwas heftiger (das nächste Bild in nahaufnahme). Plötzlich schoss mir dann doch mal der Gedanke in den Kopf, dass das Zeug vielleicht ungesund sein könnte und ich habe gegoogelt- und bin natürlich auf angsteinflößende Artikel gestoßen (wie immer,wenn man googelt).

Das Haus ist von 1930, die Bewohner waren mit Sicherheit bei der DLW und vermutlich haben die dann von dort auch die Böden her. Nur aus welchem Jahr weiß man nicht.

Ich habe dann auf jeden Fall sofort aufgehört, nach Hause, alle Klamotten in die Wäsche und ich unter die Dusche. Und jetzt mach ich mir natürlich Sorgen, weil der Staub sicherlich durch die Maske ging..

Kann jemand das Material von diesen böden erkennen? Wenn es Linoleum ist, wäre die Gefahr ja gering.

Ich habe Proben in einen Beutel gepackt- jemand Erfahrung mit einem online Asbest test?

Danke
Holger



Bild boden 2


Bild boden 2

Boden2



Bild3 boden2


Bild3 boden2

bild3 boden2



Asbestbelastung



die Vorsicht ist schon nicht schlecht, die Maske war auch richtig. Bei einer so geringen Belastung, sowohl von der Menge als auch von der Zeit her, musst Du Dir keine Gedanken machen, dass du nun Krebs kriegst, jedenfalls nicht von dieser Aktion her. Die Feierabendzigarette wäre da wesentlich bedenklicher.



Wo genau...



...haben Sie Informationen aufgetan, aus denen hervorgeht, daß in Echtem Linoleum Asbestanteile sein sollten?

Ich sehe auf dem Bild Korklinoleum mit Juteunterseite und Rohfilzpappe. Weder in dem einen, noch dem anderen Baustoff würde eine Asbesteinlage sinnvoll sein. Und selbst, wenn dem so wäre - Korklinoleum staubt nicht ab. Rohfilzpappe wurde damals schon aus Altpapier hergestellt. Wo sollte da Asbest dazukommen...

Staubschutz ist immer gut, rein allgemein betrachtet. Unserer Lunge ist "dank" schöpfungstechnischer Konstruktionsfehler kein wirksamer Staubfilter vorgeschaltet. Asbestspezifische Vorsorgemaßnahmen jedoch können Sie, soweit es keine hier nicht genannten Verdachtsfälle gibt, auslassen.

Grüße

Thomas



Ich kenne ja..



...schon gar nicht den Unterschied zwischen Linoleum, Stragula, PVC, Vinyl etc... Da kann man schonmal ins Schleudern geraten... und das hat beim Brechen (Boden1) halt gestaubt...
Staubschutz immer- aktuell ist man Maske ja eh gewohnt. Nur bin ich verunsichert, ob ich vor Ergebnis eines Tests wieder das Haus betreten kann...

Also: das ist linoleum?



Wenn die DLW...



...nicht die "Dänische Luden Wirtschaft" ist, sondern die "Deutsche(n) Linoleum Werke" sind, dann ist das schon von der Historie her mit hoher Sicherheit Korklinoleum. Die Geweberückseite legt ebenfalls diese Vermutung nahe. Korklinoleum hat als Tragschicht Jutegeflecht. Das Ganze sieht dann auch noch oberseits so aus wie Korklinoleum.

Also?

Auch 'mal hier schauen:

https://www.hausjournal.net/linoleum-asbest

Asbetbelastete Böden sehen anders aus und wurden auch erst später, als das Baujahr Ihres Hauses ausweist, in der Breite üblich.

Es ist also ein reines Phantsiegespinst, das Sie da weben. Damit hoffe ich, das Wochenende gerettet zu haben :-)

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Böhme

P.S. Was Ist Echtes Linoleum, also Korklinoleum, denn überhaupt? Linoleum weist vom Namen her auf das Leinöl als Bindemittel hin. Die Inhalsstoffe sind somit Leinöl, Holzmehl (oder / und Korkmehl), Kalkstein, Jute und Harz. Das Jutegewebe dient als Tragschicht. Dieses Linoleum gibt es auch heute noch in vielen Dekors, es ist eine baubiologisch hochwertigere Alternative zu Kunststoffbelägen.



Dankeschön!



Das beruhigt mich dann doch :-)

Viele Grüße
Holger