Ist das ein Anzeichen auf beschädigte Balken, wenn das Badezimmer leicht uneben ist?

30.09.2014 niceday



Hallo,

In meinem neu erworbenen Mehrfamilienhaus musste ich die Holzbalken des Badezimmers im ersten Obergeschoss für einen neuen Fußboden wechseln lassen. Die alten Balken waren aufgrund eines undichten Abflusses der Badewanne stark durchnässt. Man erkannte die Beschädigungen des Bodens dadurch, dass einige Fugen der Fliesen gerissen und die Wand der Badewanne abgesackt war. Zwischen der Badewanne und der zugehörigen Wand war ein Schlitz von ca. 2 cm zu sehen. Im Badezimmer des zweiten Obergeschosses sehe ich an den neuen, noch vom letzten Besitzer befliesten Fliesen weder gerissene Fugen, noch abgesackte Stellen. Ich sehe da, dass Fliesen eine leichte Neigung zur Eingangstür des Badezimmers haben. Man erkennt es daran dass wenn man etwas Wasser über den ganzen Boden giesst, dass es langsam in die Richtung des Eingangs tendiert. Der Eingang des 2,50 m x 3,00 m großen Badezimmers befindet sich in der Mitte einer 3,00 m breiten Wand, gegenüber der Hausaußenwand, auf dem die anderen Enden der Holzbalken liegen.

Muss es heissen, dass ein von den 25cm hohen und 15 cm breiten Balken, der unter der Tür Richtung Hausaußenwand verläuft, verbogen ist? Wenn ja, ist das ein Anzeichen von Einsturzgefahr oder maroder Balken? Ich selbst kann mich erinnern, dass vor dem Kauf dieser Boden nicht befliest, sondern mit PVC gedeckt war. Die OSB-Bodenplatten sahen aber trocken aus, nachdem man den PVC gehoben hat. Auch der Badewannenabfluss soll immer ohne Leck gewesen sein. Ich kann zumindest bestätigen, dass nach dem Kauf der Badewannenabfluss intakt ist, ohne dass Wasser ausläuft und sich in der unteren Etage bemerkbar macht.

Danke!





"Ist das ein Anzeichen auf beschädigte Balken, wenn das Badezimmer leicht uneben ist?"

Nein, prinzipiell waren unsere "Altvorderden" nicht immer so genau mit der Wasserwaage :-)

Trotzdem sollte man das Ganze im Auge behalten, denn eine "alte" Badinstallation auf Holzbalkendecke hat eigentlich nie eine funktioniernde Abdichtung.
Entweder jetzt gleich vor Neuvermietung komplett dicht machen, oder warten, bis was bemerkt wird...
LG Marc



Wenn



es keine Anzeichen für einen Wasserschaden gibt, ist wohl das Holz seinerzeit mal in recht frischem Zustand verbaut worden und hat sich bei der späteren Austrocknung verformt, bei Einbau hat´s gepasst(von wegen, die Altvorderen haben geschludert ;-)) und nu is eben krumm. Das hat dann aber keinen Einfluss auf die Tragfähigkeit der Konstruktion.
Trotz OSB und PauVeCe. Schon erstaunlich, was so alte Holzbalkendecken alles ertragen ;-).
MfG
dasMaurer