Dachausbau auch ohne Unterspannbahn möglich ?

15.11.2007



Hallo,

ich habe ein denkmalgeschütztes Holz-Haus aus dem Jahre 1943 erworben. Der Dachboden ist nicht ausgebaut...ich kann von innen die Ziegel sehen. Also keine Folie etc.
Jetzt habe ich gesehen, das es von Isover Mineralwolle gibt, die auf einer Seite (die zu den Pfannen zeigt) schon die Funktion der Unterspannbahn übernimmt, sprich das keine Feuchtigkeit in die Wolle eindringen kann.
Wenn ich diese Mineralwolle jetzt einfach zwischen die Sparren klemme, dann von Innen mit der Dampfbremse (Isover Klimamebran) "abdecke" und dann mit einer Konterlattung (so das noch Luft zwischen Rigips Platte und Folie ist...dann sollte das doch ein "funktionierender" Aufbau sein ???
Oder ;-)

Danke schön
Eric



Isover Mineralwolle



Hallo,

ich war gerade auf der Isover-Seite, konnte aber kein Produkt finden, das Deiner Beschreibung entspricht. Welche Isover Mineralwolle meinst Du denn genau? Wir haben nämlich gerade genau das gleiche Problem zu lösen und sind uns auch noch nicht sicher, wie wir es machen werden.

LG
Christa



Dachausbau ohne Unterspannbahn



Hallo Eric,
stell dir einfach vor, Deine Ziegeldeckung wäre auf einmal weg und es regnet.
Würde die Kaschierung Deiner eingeklemmten Dämmmatten so dicht sein, das kein Wasser nach innen dringt?
Wenn Du Dir sicher bist, dann tu es.

Viele Grüße
Georg Böttcher

p.s. Es gibt kein wirklich dichtes Ziegeldach, auch keins, das ewig hält.



Bei Isover gibts...



"Integra ZSF
Zwischensparren-Sanierungfilz für hohen Wärmeschutz. Materialsparend: eine Rollenbreite für alle Sparrenabstände. Schnelle Verlegung durch vielfach bewährte Schneidehilfe. Die sichere Dämmlösung im Sanierungsdach-Paket mit der "atmenden" Klimamembran, Vario KM - die Dampfbremse, die gefahrlos von außen über die Sparren verlegt werden darf.
Ergänzender Witterungsschutz, da durchgehend wasserabweisend"

Auf der Webseite gibts auch ein Bild und eine Liste was zusätzlich noch benötigt wird und da steht nix von Unterspannbahn. Und die Wolle ist ja wie beschrieben durchgehend wasserabweisend.

Ich würde die Klimafolie allerdings von Innen anbringen...so das die Sparren und die Mineralwolle direkt unter den Ziegeln liegen...
Gruß
Eric



Dachdämmung von innen



Lieber Eric,
vielleicht liest Du Dir die betreffende Verlegeanleitung von ISOVER noch mal in Ruhe von Anfang bis Ende durch und denkst dann ein bisschen nach.

Viele Grüße
Georg Böttcher



Dämmung



Ich kann grundsätzlich nicht zu einer Dämmung ohne Unterspannbahn raten, es wird sicherlich gehen , der Witz ist nur, regnet es wirklich irgendwann rein, saugt sich die Mineralwolle voll Feuchtigkeit und es kann ein richtig netter Langzeitschaden draus werden. Durch die Konterlattung muß noch nicht mal gleich ein nasser Fleck sichtbar sein. Das Mineralwolle wasserabweisend sein soll halte ich für Unfug. Fazit : es ist machbar aber rikant, abdecken des Daches wäre besser, ist aber je nach Typ des Daches u. der eigenen Möglichkeiten aufwendiger.
Aber das wirst du dir eh gedacht haben, mfg Robert



Anruf bei Isover



Also ich hab jetzt mal bei Isover angerufen...die haben da so ne Hotline...und da hab ich gefragt, ob es möglixch ist ohne Unterspannbahn zu dämmen...und der Mitarbeiter von Isover meinte, wenn man sein Dach im Auge behält, Schäden zügig ausbessert etc. sollte das durchaus in Ordnung sein...allerdings meint er auch, das die Unterspannbahn auch als Windschutz fungiert...welche die Dämmung im allgemeinen Leistungsfähiger macht. Ich sehe es aber ein, das ich um eine Unterspannbahn wohl nicht herumkomme...naja...mal ein paar Angebote einholen.
Gruß
Eric



Unterspannbahn



Lieber Eric,
ich hoffe, Du hast nun auch mitgekriegt, das mit dem System Integra ZSF ein Dach nachträglich von AUSSEN gedämmt werden kann, also dort, wo schon ein Innenausbau erfolgt ist.
Damit man dieses System anwenden kann, MUSS das Dach abgedeckt werden!!!

Viele Grüße
Georg Böttcher



Ja...



habs jetzt auch gesehen.
Nur beoi mir ist es so das die Dachschrägeim 1.OG von Außen gedämmt werden müßte (Innenausbau bereits erfolgt) und dder Spitzboden von Innen gedämmt werden könnte...also das ich es quasi selber mache und dadurch Geld spare...
Gruß
Eric



..habe das selbe Problem.



Ciao Eric ..
Was ist nun die Lösung von Deinem Problem gewesen / was haste gmacht ? Ich stehe vor dem selben Problem und brauch Deinen Rat . Merci und gruss aus der Schweiz .. Michel



so habe ich es bei uns gemacht



habe das gleiche problem gehabt wir haben die unterspanbahn von innen an die dachlatten entlang um die sparn gelegt (getakert) dan ganz normal fortgefahren dämmung zwischen die sparn folie drauf fertig



Wann...



habt ihr das denn gemacht ???
Hast du schon Langzeit Erfahrungen etc.
Gruß
Eric