Isolierung unterm Dach

13.05.2021 Angela

Isolierung unterm Dach

Ich wohne in Frankreich und das Dachgeschoß ist angehoben worden, in dem mittelalterlichen Haus, was ich für kleines Geld als angefangene Baustelle gekauft habe. Dachziegel ( runde mit seitlichem Ansatz, also die neuere Variante der Mönche und Nonnen, die sonst hioer verwendet werden) liegen direkt auf OSB PLatten. Wenn es regnet habe ich dne Eindruck, die OSB Platten nehmen die Feuchtigkeit auf. Ich muß aber unbedingt darunter isolieren. Was kann cih tun, ohne das ganze Dach neu zu machen udn Isolierung unter die Ziegel zu bringen? Wie mache ich es richtig? Im Sommer wird es sehre heiß, die OSB Platten könnten trocknen. Im Moment habe ich den Eindruck, sie setzen schon stellenweise Schimmel an. Die Stirnseite hat eine große Fensterfront, Lüften kann ich also ausreichend. Die seitliche Deckenhöhe geht von 4.50m auf 1,20 an der anderen Seite. Wer kann mir professionellen Rat geben? In der Gegend habe ich es eher mit weniger Fachkräften, die trotzdem viel Geld für Fusch nehmen zu tun. Ihc mache mittlerweile alles alleine - ziemlich hart als Frau, aber geht nicht anders. Danke für Hilfe!



Dachaufbau



Du schreibst, dass Du den Eindruck hast, dass sowohl bei Regen die Platten Feuchtigkeit aufnehmen als auch Schimmel ansetzen. Das kann sich anders anfühlen als es ist und Schimmel sollte dann schon sichtbar sein. Die Feuchte kann man messen mit einem preiswerten Holzfeuchtemeßgerät wie es fürs Feuerholz verwendet wird. Bist du sicher, dass die Dachdeckung dicht ist?
Mach doch mal ein Foto von der Stelle, an der die OSB und das Mauerwerk sich treffen und wie ist das Dach gestaltet, ist es ein Satteldach?



Isolierung unterm Dach



Danke für die Rückmeldung. Es ist eine allgemeine Feuchtigkeit, ich kann hier gar kein Foto einstellen, oder weiß zumindest nicht, wie das jetzt als Antwort geht. Das OSB ist direkt auf einer Schicht sagen wir Mörtel, bevor die Balken kommen es ist ein Schrägdach Richtung Westen. Kann sein, dass der Wind das Wasser unter die Ziegel drückt und auch unter den Putz. Da sind einige Risse, obwohl es eben fast neu ist, aber in Frankreich wird viel gefuscht. Es ist ein angehobenes Dach sozusagen und auf die alten Wände mit Betonziegeln aufgemauert. Auf jeden Fall und das ist sicher, ich war schon oben drauf, an 3 Seiten kommt man hoch, an der kritischen Kante mit der Dachrinne geht es halt 7 m zur Straße unten, ist keine Folie oder Absperrschicht unter den Ziegeln . Es sind diese Runden Ziegel mit dem Ansatz an der Seite, praktisch die Nonne klebt am Mönch. Und es ist nichts vermörtelt oder so, es klönnen praktisch überall kleine Minilöcher von der Verlegung sein und der Wind drückt den Regen direkt aufs OSB. Wenn ich von unten anfasse, ist die OSB Platte feucht. Und dagegen muß ich unbedingt isolieren, traue mich aber nicht und weiß auch nicht wie. Die Bälkchen liegen direkt auf den großen Balken drunter. Wenn man das Foto vergrößert, sieht man es. Die Fensterseite ist auch kritisch, da ist der oberste Balken außen verputzt, drüber liegt nur ein runder Ziegel, aber drunter ist Zink bis zum Ansatz der ersten Ziegelreihe, und es ist trotzdem eine nasse Stelle. Wie kann ich Dir Fotos schicken? Meine Mail Angela.R ( at ) posteo.de. Vielen Dank für Hilfe und Anleitung!!!!



Isolierung unterm Dach



Die allerkritiscvhste Stelle ist die Rechte obere Ecke auf dem Foto, dort sind auch die Betonziegel naß, das ist die Westseite, von außen ist verputzt und so nichts zu sehen....



ich befürchte allerdings



dass hier die Grenzen eines Internetforums erreicht sind um konkrete Hilfestellung oder gar eine Reparaturanleitung zu geben. Wenn die Dacheindeckung ( Mönch und Nonne) undicht ist, nützt es nichts von innen abzudichten. Normalerweise gehört unter die Ziegeleindeckung eine 2. wasserführende Ebene in Form einer Unterspannbahn oder einer Holzfaserunterdeckplatte, die gleichzeitig eine Wärme/Hitzedämmfunktion hat.
Das zusätzliche Problem beim OSB ist, dass es keine feuchte warme Luft durchläßt und so vor allem im Winter an der Unterseite, also der Raumseite Kondensat sich bildet.
Das falsch gebaute Dach könnte auch ein Grund dafür sein, dass Du das Haus für kleines Geld bekommen hast.
Mir fällt jetzt keine vernünftige Lösung ein, wie das Problem gelöst werden könnte, außer ein neue Eindeckung des Daches, diesmal mit oben beschriebener 2. wasserführenden Ebene, insbesondere wenn wie bei Dir die Dachneigung gering ist und Treibwasser unterläuft.



Mönch-Nonnen-Deckung



Hallo Angela,

ich kenne die Mönch-Nonnen-Dächer aus Portugal und weiß dass die ziemlich undicht sein können, um nicht zu sagen: oft sind. Vor allem in Verbindung mit Wind und Regen.
Du schreibst die Dachziegel liegen direkt auf den OSB-Platten.
Frage: Heißt das, die Dachlatten sind ohne Konterlattung direkt waagrecht auf die OSB-Platten genagelt? So, dass sich hinter den Latten eindringendes Regenwasser stauen kann?
Wenn ja, sind die Dachziegel wenigstens fachgerecht vermörtelt, damit eben kein, oder zumindest sehr wenig Wasser eindringt und sind die Fugen/Stöße der OSB-Platten verklebt? Und sind das OSB3- oder OSB4-Platten? Die halten wenigstens ein bischen länger als OSB1 und -2.
Zitat Definition OSB/3: "Platten für tragende Zwecke zur Verwendung im Feuchtebereich". Das heißt aber nicht dass die dauerhaft wasserfest/wasserdicht sind! Die quellen auch mit der Zeit auf und verformen sich.

Auch wenn es weh tut, bevor du dir Gedanken über eine Dämmung machst, schaue erst ob das Dach von außen wirklich überall und dauerhaft dicht ist !!!
Wenn du vorher innen eine Dämmung drunter baust, siehst du nicht mehr was darüber passiert......bis es zu spät ist.

Gruß,
KH



Isolierung unterm Dach



Danke Karl Heinz,
Ich werde also um den sauren Apfel, Ziegel hoch nicht drum rum kommen. Das Dach ist vor 7 Jahren neu gemacht mit teureren Ziegeln, also da wo die " Nonne" etwas flacher als gewöhnlich am "Mönch" dran ist und der nächste Ziegel dann in die Fuge kommt. Da kann man nicht mit den Abständen sparen, was sonst gern gemacht wird, aber es sind so Miniöffnungen möglich, wo halt der Wind das Wasser reindrücken kann beim Regen. Es ist leider nichts vermörtelt. Alle rümpfen die Nase, wenn ich sage, was für Ziegel es sind. Ich war oben auf dem Dach und habe es inspiziert, gefällt mir auch nicht.
Ich danke sehr für die Hinweise. Vielen Dank dem Forum, ich fühle mich schon ein wenig aufgehoben.
Liebe Grüße an Alle - ich könnte unendlich tatkräftige Hilfe brauchen - ich mache fast alles alleine, die angeblichen Handwerker machen für Geld Fusch und Frauen haben es doppelt schwer gehört zu werden - Südländer halt
herzlichst Angela



Isolierung unterm Dach



Ach so Karl Heinz,
Ja die Latten sind direkt aufs OSB genagelt. Da weiß ich leider nicht welches es ist, ich nehme an, das billigste, und ob es verklebt ist, kann ich nicht beurteilen, nehme ich aber überhaupt nicht an, macht hier Keiner. Die Fugen sind allerdings ziemlich dicht, fast stellenweise nicht sichtbar.
Ich sehe nur von unten manchmal lange Nägel, die nicht in den Balken( also den kleinen Querbalken, die auf den großen liegen und das OSB sozusagen direkt tragen) - gelandet sind ( hatte man wohl vor).
Danke und gern Antwort auch über Privatmail, da kann ich mehr Fotos schicken: Angela.R( at) posteo.de
Vielen Dank nochmal an Alle