antiquierte Deckenisolierung ???

31.10.2011



Hallo, ich will den Dachboden meines Altbaus Isolieren und habe beim entfernen der Bodenbretter festgestellt, dass es bereits eine alte Isolierung gab.
Auf der Decke des Untergeschosses ist sogenannte "Kaaf" geschüttet, das sind leere Getreidehülsen. Darüber liegen Latten bzw. Bretter zwischen den Balken. Darauf wiederum ist ein Lehm/Stroh-Gemisch aufgebracht.
Meine Frage lautet: Weiß jemand, ob die Isolierung wirksam ist oder ob ich sie besser rausreissen soll.



Moin Heinz,



dämmen tut das durchaus, aber nach heutigen Masstäben zu wenig.

Kannst ja hier mal selber rechnen: www.u-wert.net

Als Vergleichswert würde ich die Baustrohballen (Kaaf) und Lehmputz nehmen (Stärke in cm kannst du selbst wählen) und mal eine neue Dämmung z.B. mit Hanfmatten gegenüberstellen.

Gruss, Boris



Danke Boris



Die Antwort habe ich eigentlich erwartet. Da ich gerne das Alte erhalten hätte und von der Dämmart keine Ahnung habe, habe ich einfach gehofft.

Trotzdem Danke für die Auskunft.



beim



Umbau meines Hauses bin ich auf ebensolche "Dämmungen" gestoßen. Aber aufgrund der geringen Menge und der konzentrierung um den Schornstein vermute ich mal eher, das die Getreidereste die Überreste der Mäusemalzeiten sind. Und dazu noch stinkend. Habe diese restlos ausgesaugt. Du kannst aber oben aufbauen, wenn Platz da wäre und du das alte drinn lassen willst.