Buchenparkett muss überarbeitet werden

08.06.2009



hallo zusammen!
Wir haben vor 11 Jahren in unserer Wohnung Buchen-Stäbchenparkett verlegt, die Oberfläche wurde mit Hartwachsöl behandelt. Nach einem Wasserschaden und zugebener maßen schlechter Pflege steht jetzt im Zuge einer Wohnraum-Umgestaltung auch eine Generalüberholung an. Der Boden vor allen dingen in der Küche ist stumpf und fleckig...
jetzt zu meiner frage: wegen dem wasserschaden (auf ca 1m²)werden wir den Boden in dem Raum wohl komplett abschleifen, aber was empfehlt ihr als neue Oberflächenbehandlung? können wir jetzt einfach Fußboden-Öl nehmen oder müssen wir bei Hartwachsöl bleiben? Sollten wir die Böden überall abschleifen, wenn wir auf Öl umsteigen oder reicht eine Intensivreinigung und ein Ölauftrag? Welche Produkte sind zu empfehlen?
Vielen dank im Voraus!



Intensivreinigung und Abschleifen...



Hallo Mirjam,

nach der Intensivreinigung ist von dem Wachs so gut wie nichts mehr da und Du kannst problemlos das normale Parkettöl für eine Nachpflege verwenden.

Allerdings wirst Du einen deutlichen Farbunterschied zu der Wasserschadenstelle bekommen, die Du völlig abschleifen willst. Ich würde erst mal intensivreinigen und in dem Raum mit dem Wasserschaden mit einer Schleifmatte drüber gehen. Evtl. reicht das schon. Wenn nicht, dann komplett schleifen.

Produkte, die ich aus unserem Programm dafür empfehlen kann:

- Intensivreiniger (
- Parkettöl / Fußbodenöl in Kalttechnik
- Schleifmatte

Gerne kannst Du noch nähere Auskünfte über Schleifaufbau und das Ölen abrufen.

Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Nach einer Intensivreinigung...



...ist nur noch wenig Wachs auf der Fläche, dafür sind die Poren aber damit vollgeschmiert. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß früher gewachstes / ölgewachstes Holz nach der Reinigung nur sehr wenig Öl aufnimmt. Das Öl kann also seine imprägnierende Wirkung weitaus weniger entfalten, gleichzeitig werden die verstopften Poren den Dampfaustausch stärker behindern.

Ich rate also hier zu Intensivreinigung, Überschliff 80/100/120, und anschließend Auftrag eines guten Bodenöles, 3x, mit der Einscheibenpoliermaschine und weißem Pad. Das ist mehr Aufwand, bei etwas Pflege müsst Ihr aber dann über Jahrzehnte nicht schleifen.

Grüße

Thomas



Vielen Dank erstmal!



Hallo Thomas und Frank,
wenn ich Thomas richtig verstanden habe, ist ein Überschliff keine schlechte Idee. Warum aber dann noch vorher intensivreinigen?
beste Grüße aus Kassel



Ich halte die vorherige Intensivreinigung...



...für die kleinere Mühe, weil ich vermute, Du sparst damit 2 Schleifgänge, wenn das klebrige Zeugs schon weg ist.

Mit Ferndiagnosen ist das aber immer so eine Sache... Vor Ort würde ich auch erst einmal testen. Schleift es sich gut, mit nur geringem oder ohne Verkleben, muß nicht vorgereinigt werden.

Und nochwas: Ölhaltige Schleifstäube neigen zur Selbstentzündung. Am besten in dickeren, luftdichten Säcken lagern, 2-3 Liter Wasser hinein, und gut verschließen.

Grüße

Thomas



so wird's gemacht



Hallo Thomas
Dann werden wir demnächst zur Tat schreiten.
Herzlichen Dank für deinen Rat!
Beste Grüße
Mirjam