Allerlei Insekten im Brennholz

26.05.2009



Hallo - ich habe unser 1 Jahr altes Brennholz im Garten umgeschichtet an einen anderen Platz und beobachte nun seit kurzem rege Flug- und Bohrtätigkeiten verschiedener Insekten. Mindestens zwei Käferarten sind da zugange, haben an den Ästen den Kern »herausgebohrt«, teilweise wieder verschlossen. Das ist wohl alles fürs nahe stehende Haus nicht sonderlich bedenklich , wie ich hier schon mehrfach gelesen habe. was mich jedoch stutzig macht ist, dass ein danebenstehender Spaltblock, der schon ca. 5 Jahre da steht, plötzlich Bohrlöcher aufweist (ca. 1-2 mm groß). Könnte das bedenklich sein?

Gruß Jürgen



Insekten im Brennholz



Hallo,

durch das "genießbare" Holz werden die Insekten doch prima vom Bauholz abgelenkt. Was wäre die Alternative ?
Die Tatsache, daß es Insekten gibt, kann nicht für Unruhe sorgen.

Grüße vom Niederrhein



Allerlei Insekten im Brennholz



Hallo Herr Beckmann,

danke für die Antwort. Ich denke, Ablenkung ist das Eine. Brutstätten und Vermehrungsgelegenheiten direkt am Haus zu bieten das Andere. Zur Zeit verirren sich eben täglich weit über ein Dutzend Insekten ins Haus durch offene Fenster. Wenn da alle harmlos sind, okay. Aber falls auch Schädlinge für verbaute Holz dabei sind, gefällt es denen ja auch in der Wohnung ganz gut, denke ich. Oder?

Jürgen



Insekten



Hallo,

ein Teil Ihrer Insekten frißt sich gegenseitig. Fürs Bauholz sind die allerwenigsten wirklich schädlich.

Grüße



allerhand Viehzeugs



Tach auch,
wie schön, dass es noch Insekten gibt. Wo bliebe da das morgendliche Vogelpiepen, dass Mensch für seine Seele braucht.
Wegmachen würde ich die Insekten nicht, biete aber eine selbstgebaute Wildinsektennisthilfe an, die im Rahmen von Arbeitstherapie in einer Suchteinrichtung gebaut worden ist.
Ein Foto folgt heute oder morgen.
Ulf