Innenputz an Innenwand zum Nachbarn hin

23.08.2016 Holzwurm



Hallo zusammen,

ich bewohne eine Doppelhaushälfte und habe mal aus unwissenheit die Wand zum Nachbarn hin vom Lehmputz befreit und Gipskarton vorgestellt. Das war vor 2 Jahren. Jetzt möchte ich diesen Fehler korrigieren.

Ich frage mich allerdings ob ich jetzt gezwungenermaßen wieder Lehmputz nehmen muss / soll oder ob z.bsp. ein Kalkputz a la Solubel auch ok wäre. Mir geht es darum die Konstruktion (Balken) vor Schäden durch falsche Baustoffe zu bewahren.

Daher die Fragen :

1. Ist erneuter Lehmputz unabdingbar ?
2. Wenn ein anderer Putz dann welcher ? Kalkputz ? Direkt auf den Holzbalken ( mit Gitter vorbereitet ) ?
3. Oder vielleicht sogar eine Holzfaserplatte oder ähnliches vollflächig aufbringen und darauf arbeiten ?

Für eure Unterstützung bedanke ich mich im Voraus.

Viele Grüße,

Der Holzwurm Markus :)

PS: Ein Bild folgt noch. Der Rechner streikt noch.



Putztechnik



Einen guten Morgen,

von den Produkten kann man Kalk oder Lehmputz nehmen.
Lehmputz hat andere Eigenschafften, in den früheren Jahren war ja Lehmputz vorhanden. Lehmputz hat sich im Hausbau bewährt, bleib dabei ist eine gute Sache.

Holz benötigt einen Putzträger Schilfrohr ist als Putzträger besser geeignet.
Eine Putzträgerplatte HWF ist nicht nötig , geht aber auch.
Darauf zu achten ist das die Putzträgerplatte kein Hinterlüftung hat. Man soll ein Lehmausgleichsputz auf die Wand bringen und die Putzträgerplatte einbetten.

Beste Grüße
Waldemar Eider



Grenzwand



Was genau befindet sich hinter der Wand?



Nebenan



Das Wohnzimmer des Nachbarn



Schall-und Brandschutz



Dann reicht der Verputz allein nicht aus.
20 mm Gips-, Lehm- oder Kalkputz, dann eine vorgestellte Ständerwand, mit Fermacell oder doppelt mit GK beplankt.



Putzar reicht nicht aus.



Danke für die Infos.

Meine Frage hierzu. Es war vorher genauso. Warum darf man es jetzt nicht wieder herstellen?



Grenzwand



Wenn Sie ein Bauwerk oder ein Bauteil neu errichten oder in seinen entscheidenden Funktionen ändern bzw. wiederherstellen müssen Sie die geltenden landesbaurechtlichen Bestimmungen einhalten, egal ob eine Baugenehmigung erforderlich ist oder nicht.



außerdem



wollen Sie doch nicht des Nachbarn Fernsehsendungen mit anhören. In der Vorsatzschale lassen sich dann aber alle Kabel gut verlegen.