innenfarbe sumpfkalk oder silikat?




hallo!
ich verputze ein bestehendes vollziegelmauerwerk innen mit Kalkputz (z.t. mit wandheizung). nach außen ist der Aufbau diffusionsoffen, mit kz-keichtputz und silikatfarbe.
die frage ist nun, ob ich innen mit Sumpfkalkfarbe oder Silikatfarbe streiche. der Maler streicht natürlich lieber silikatfarbe und bietet sie mir zum gleichen preis wie Sumpfkalk an. der bauherr ist skeptisch wegen abrieb beim kalk. mir geht es vor allem um die gute Verbindung zwischen Putz und Farbe und die diffusionsfähigkeit.



Hallo Josef,



wir arbeiten oft mit Sumpfkalkfarbe die wir frescal in den Kalkputz streichen. Auch auf Wandheizung.

UM mit Silikat auf Kalk zu Streichen muss dieser erst komplett durchcarbonatisiert sein, das dauert oft mehrere Wochen.

Auch findet man wenige Reinsilikatfarben am Markt.

Grüße



Kalk- oder Silikatfarbe



Bei Kalkfarben besteht natürlich die Gefahr, dass sie abkreidet,
besonders wenn sie zu dick aufgetragen oder nicht lange genug feucht gehalten werden.
Rein-Silikatfarben gibt's fertig von Keim oder zum Anmischen von Kreidezeit.
Womöglich bietet dein Maler aber Dispersions-Silikatfarben an,
die bis 5% organische Bestandteile enthalten können (Innensilikatfarbe von Keim in Weißton soll ca 2 % organische Bestandteile enthalten, nur farbige bis knapp 5 %.
Bei labilen Untergründen können zu stark gebundene Silkatfarben zu hohe Spannungen aufbauen.

Wenn der Maler mit beiden Farbsystemen Erfahrung hat sollte beides möglich sein-ich würde nur genau nachfragen welche Materialien und Fabrikate er verwenden will.
Die höhere Dauerhaftigkeit und Widerstandsfähigkeit haben hochwertige Silikatfarben.

Die Diffusionsfähigkeit ist bei beiden praktisch identisch,
d.h. wird nicht eingeschränkt und entspricht der des Untergrundes.

Andreas Teich



silikatfarbe



ich finde silikatfarben grundsätzlich gut. das einzige worüber ich nicht ganz sicher bin sind eben die organischen bestandteile. der Maler meint aber, dass eine reine (zweikomponenten-)silikatfarbe ca. drei mal so viel kostet wie zb keim biosil, ist das realistisch oder nur auf seine unlust zurückzuführen ein "nicht fertiges" produkt zu verwenden?



Eine



hochwertige und korrekt verarbeitete Sumpfkalkfarbe kreidet nicht ab. Bei Silikatfarben muss auf Kalkputz die Karbonatisierung abgeschlossen sein( min 28 Tage), sonst kann es zu Verfärbungen kommen.
Bei den Silikatfarben dienen die organischen Bestandteile dazu, die fertig angerührte Farbe für einen gewissen Zeitraum verarbeitbar zu halten.
Eine echte Silikatfarbe muss vor Ort angerührt werden und kann bestenfalls am nächsten Tag noch verarbeitet werden, wenn die Herstellungszeit mit eingerechnet wird, ists auf jeden Fall teurer als das Fertigprodukt. Dazu kommt, dass der Maler zum Farbhersteller wird und die Produkthaftung zusätzlich an der Backe hat ;-).
MfG
dasMaurer



Rein-Silikatfarben



Bei Kreidezeit gibt's eine Rein-Silikatfarbe, die aus 2 Komponenten zusammengemischt wird und deutlich günstiger als Keim-Farben sind.

Wieviel Wasserglas verwendet wird kann dann jeweils an den Untergrund angepaßt werden.

Besser nicht überdosieren, gerade bei reinen Kalkputzen- notfalls mit verdünntem Wasserglas nachstreichen wenn die Farbe noch abkreiden sollte.
Dispersions-Silikatfarben haben natürlich den Vorteil, viel simpler angewendet werden zu können -auch auf nicht rein mineralischen Untergründen.
Immer noch besser als reine Dispersionsfarben auf Acrylatbasis-

Besser sind aber Rein-Silikatfarben oder ggf Kalkfarben

Andreas Teich