Innendämmung

02.11.2012 Mo77



Ist von einer Innendämmung (gutex thermoroom, in Lehmbett, wem wanheizung in Lehmputz) abzuraten, wenn die Aussenwand aus weichen Hochlochziegeln besteht.

Wolfgang Lenze schreibt, dass die Steine im Gefache ausget auscht werden müssen/sollten.
Sollte dies wirklich deffinitiv der Fall sein, werde ich mich vom Gedanken einer Wandheizung verabschieden. Dann wird auch nix gedämmt. Dann muss ich mit einem u-wert von 1,5 der Wand leben. Allerdings wären mir >0,6<0,7 (ist ne 40er Gutex) lieber.

Wer kann mir dazu was verlässliches sagen.
Kann ich mit dieser Fragestellung zu jedem Architkten, oder lieber zu einem versierten Lehmbauer?
Wenn jemand mehr Daten oder Bilder braucht - einfach sagen.
Danke



Wandheizung



Warum sollten die Hochlochziegel (um welche gehts eigentlich) ausgetauscht werden?

Viele Grüße



ja eben



ich möchte sie ja am liebsten lassen.
Bei meinem geplanten Wandaufbau wird auf alle Fälle Tauwasser anfallen.
Das muss ja auch wieder aus der Wand raus. Da scheinen die Steine nicht perfekt zu sein.

Ich were sie später vermesen, ablichten etc.

Etwas sorge bereitet mir auch noch der aussenputz. Ich werdeheute mal die Schindeln etwas öffen und alles inspizieren.



Wie oder was?



Hallo

Wolfgang Lenze ist wer?
:-)
… und Aussenmauer ist WAS?
Fachwerk oder Massiv …?

Die besten Antworten bekommt man auf Fragen die wenige Fragen aufwerfen!

Präzision der Sprache und Frage.

Für Sie ist ja die Wand eine Aussen wand aber für die tausenden Leser variiert der Begriff etwas …

Florian Kurz
www.slow-house.de



Innendämmung



Lieber Fragesteller,
das Tauwasser bei einer Innendämmung anfallen kann ist Teil des Funktionsprinzips,sonst wäre es keine Innendämmung. Ein weiteres Prinzip ist der Tauwasserausfall an einer definierten Ebene (Innenseite des Klebers) und die kapillare Rückführung.
Wenn diese Prinzipien beim Bau eingehalten werden ist es piepegal aus welchem Material die Wand besteht.
Sie sollten nochmal beim Herrn Lenze- diesmal etwas aufmerksamer- nachlesen.
Innendämmungen, gerade im Fachwerkbau, sind sowohl bauphysikalisch als auch handwerklich nicht einfach so an die Wand zu pappen.
Wenn Sie vorhaben das in Eigenleistung zu machen sollten Sie sich einen Berater suchen, der Sie nicht nur bei der Innendämmung fachlich berät und unterstützt.
Diese Maßnahme muß mit der Gesamtheit der Einzelmaßnahmen konform gehen.

Viele Grüße



Warum die Steine



ausgetauscht werden sollen ist mir Schleierhaft, wichtiger ist dass die Innenwand mit Luftkalkmörtel Luftdicht verputzt wird.
Vorallem dann wenn es sich um ein Sichtfachwerk handelt.

Wärmebrücken sind das nächste Thema diese sind bei einem Fachwerk noch sehr schwer in den Griff zu bekommen.

Dies setzt also ein sehr sorgfältige Planung voraus.

Grüsse Thomas





@ Herr Böttcher
"Ein weiteres Prinzip ist der Tauwasserausfall an einer definierten Ebene (Innenseite des Klebers) und die kapillare Rückführung."
Bei welchem Konstruktion ist der Kleber Teil des Tauwasserprinzips?
Tauwasser kann doch auch durch die gesamte Konstruktion abgeführt werden?

Grüße Mathias