Innendämmung Sandstein

23.04.2019 hawksoft



Hallo Gemeinde,

ich bin neu hier, habe schon viel im Forum quer gelesen und so richtig bin ich zu noch keinem Ergebnis gekommen, da sich in meiner Frage wohl wahrlich die Geister scheiden. Ich bin Laie was das bauen und sanieren betrifft, aber handwerklich geschickt, sodass ich mit einer kleinen Hilfe vieles bei unserer bevorstehenden Sanierung, allerdings schon aus Kostengründen selbst bewerkstelligen werde.

Wir haben im Elternhaus meiner Lebensgefährtin vor, alte Stallungen in Wohnraum umzuwandeln.

Meine Frage bezieht sich auf das Erdgeschoss, welches aus Sandsteinen gemäuert ist. Wie schon erwähnt befanden sich darin vor Jahrzehnten Stallungen, welche aktuell nur als Abstellräume dienen. Die Wände dürften also Nitrat belastet sein.
Der Architekt hat in seinen ersten Planungen eine Außendämmung vorgesehen. Da wir aber die Sandsteinfassade sichtbar erhalten wollen, plädieren wir auf Innendämmung, ich denke dies dürfte auch von Vorteil sein, wegen der Nitrate im Sandstein?

Und jetzt habe ich von vielen "Fachmännern" sehr unterschiedliche Aussagen.
Dämmen mit Calciumsilikatplatten (eher teuer), Ytonmauer davormauern und dazwischen mit Isoputz bzw. Dämmputz ausgießen.

Unser Ziel ist es möglichst kosteneffizient innen zu dämmen.
Auch hier im Forum gibt es sehr unterschiedliche Meinungen. dämmen möchten wir, um Heizkosten zu sparen. Im Erdgeschoss ist eine Fussbodenheizung vorgesehen, in den restlichen Etagen wird es wohl eine Deckenheizung werden, die aufgrund von Gewölbe im EG nicht möglich ist.
Wenn Ihr mir antworten wollt, lasst den Thread nicht in persönliche Anfeindungen der Antwortenden abgleiten.
Lieben Dank & Schöne Woche!
Heiko



Salzbelastung



Moin,ist denn sichergestellt das Die Innenschale Versalzen ist?Das würde ich erstmal klären,wenn ja
dann wird das mit kostengünstig und schnell mal eben innen Dämmen aber nix..Das Salz wird sich seinen weg suchen,auch durch die neue Dämmung..
manchmal ist es einfacher die Innenschale neu zu Mauern zuvor allerdings die Belasteten Steine entfernen und nicht etwa das Salz Einmauern,weil dann wird es sich wieder seinen weg suchen..

Das Mauern und Abstützen des Gebäudes würde ich einer Maurerfirma anvertrauen;)

greets Flakes..