Innendämmung, Dämmung, Wandstärke, Schiefer, Planung

31.01.2010



Hallo,
nachdem fast alle Antworten zur Innendämmung im Fachwerkhaus so sehr negativ waren, kommt jetzt vielleicht doch besser eine Außendämmung in Frage. Wer hat damit Erfahrungen? Wie habt ihr gedämmt? Unser Haus hat Außen Schiefer, Wandstärke 20cm. Welcher Handwerker könnte mir einen Tipp geben, mit welcher Wandstärke eine vernünftige Dämmung erreichbar ist. Was kostet das ungefähr mit Schiefer? Entschuldigung,bin kein Profi für Fachwerk, deshalb hier und stelle diese Fragen, wem sie zu bl... sind, bitte ich einfach weiter zu gehen. Danke. Für ehrlich und ernste Antworten danke ich aber sehr.





Gehen Sie doch damit zu einem Fachmann für solche Fragen. Das kann man nur seriös beantworten, wenn man das Haus mit allen Details kennt, wozu auch Dach, Fenster, Heizung gehören. Als Ergebnis haben Sie dann eine Planung, die als Basis für Offerten dienen kann, und wissen, mit welchem Aufwand sie was erwarten können und was nicht.
Dieses Planungshonorar ist gut angelegtes Geld.



Hier kann man Dir



Empfehlungen geben oder Tip´s.
Aber Preise werden auf dem Basar genannt nicht im WWW.



Gefordert ist der



Dämmwert 0,24 w/(m²K). diesen ereicht man z.B. mit ca. 160 mm Zellulose 040 und einer vergüteten Holzweichfaserplatte von ca. 22 mm.
Wie Jens Paulsen bereits schreibt: Eine gute Planung macht Sinn.



Eine Innendämmung...



ist dennoch technisch sauber ausführbar, z.B. mit HwPl in Lehm angesetzt, Lehmputz, ggf. incl. Wandheizung. In Anbetracht der zu erneuernden Schieferfassade sicherlich die preislich attraktivere Option.

Grüße

Thomas