Innendämmung eines Fachwerkgiebels

21.05.2004



Hallo,

nachdem ich mich hinsichtlich der Dämmung der Dachflächen meines Steildach-Spitzbodens entschieden hatte, eine Zwischensparrendämmung mit Einsatz einer Dampfsperre einzubauen - was auch mittlerweile abgeschlossen ist -taucht nunmehr eine weitere für meinen Ausbaufortschritt wesentliche Frage auf: wie dämme ich die Fachwerkgiebelseite dieses später als Wohnraum genutzten Spitzbodens.

Zum Aufbau: Fachwerk (Holz und Füllung unbekannt) - Gebäude aus 1929 - mit vorgehängter Schieferfassade in Süd-West-Ausrichtung.

Schon jetzt vielen Dank für Ihre Bemühungen.



Innendämmung von Fachwerkaußenwänden



Sehr geehrter Herr Höning,

für die innere Wärmedämmung von Fachwerkhäusern hat die Firma HAACKE im Rahmen der Fachwerkforschung CELLCO-Wärmedämmlehm entwickelt.

Vielleicht schauen Sie einmal auf unsere Internetseite: www.haacke-cellco.de .

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern unter Tel.: 05141/9013590 zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen aus Celle
HAACKE CELLCO GmbH

i.V.

Timo Gratilow