Innendämmung Abdichtung Anschluss Fenster

06.03.2019 harter.oli



Hallo liebe Community,

ich bin verunsichert wie ich den Fensteranschluss bei meiner Innendämmung korrekt ausführe und erhoffe Hilfe. Ich lese und lese und finde irgendwie keine zufriedenstellende Antwort.

Die Fenster sind neu. Es geht um den Anschluss innen. Es kommt eine Holzfaserinnendämmung ran die mit einer Holzfaser-Laibungsplatte am Fenster versehen wird. Alles wird mit Lehmputz versehen.
In der Laibung und am Sturz ist ein Kompriband zwischen Fensterrahmen und Mauerwerk drin. An der Sohle (unten) sind Tragklötze eingebracht und mit einem Winddichtband mit Kleber am Boden/Fensterbank befestigt worden.
Außen sind die Fenster gegen die Maueröffnung (Innenanschlag) mit einem Kompriband (meines Wissens) versehen und eine Silikonfuge wurde gezogen.

Muss ich über das diffusionsoffene Kompriband ein Fensterdichtband (Winddichtband, Fugendichtband, Klebeband wie man es auch nennt) drüber Kleben das man an das Mauerwerk anputzen kann? Getreu innen dichter als außen ist es bestimmt nicht schädlich, ob es gemacht werden muss ist die Frage.

Die Laibungsplatte stoße ich mit Lehmmörtel an den Fensterrahmen. Was ist mit der kleinen Ritze zwischen Laibungsplatte und Fensterrahmen. Reicht ein Acrylfuge aus oder soll vom Fensterrahmen auf die Laibungsplatte nochmals ein Fensterdichtband gezogen werden das dann mit dem Lehmputz Verputz wird?

Anbei zwei Fotos.

Danke schon mal.



Türe



noch ein Bild



welches Kompriband wurde benutzt?



Moin,es gibt auch Kompriband für die "sogenannte" Ral montage die erfüllt lt.Hersteller Schlagregendichtung aussen und Dampfdicht innen mit einem Produkt,sollte dieses Produkt verwendet worden sein ist alles gut
Ansonsten würde ich zb GYSO-Vapotape mit entsprechendem Kleber oder aber Vergeichbare andere Produkte zur Winddichten Verklebung einbauen.

wie man diese Winddichtebene Montiert wurde hier schon oft beschrieben.

Am besten geht es mit Fenster ausgebaut so das man auch gut seitlich an die Rahmen kommt alles andere ist sehr viel Gefummel..

wenn das alles gut gelungen ist Könnte man mit Laibungsplatten weiterarbeiten

,anbei hat das Fenster sehr wenig Platz für Dämmung,vielleicht wäre es da anzuraten mit Adäquten Laibungsplatten aus Calciumsilikat zu arbeiten die gibt es auch in 15 mm..dann bekommt man hinterher auch das Fenster gut auf..aber is ja auch nur son gedanke und vielleicht täuscht mich ja mein Auge :)

gutes gelingen wünscht Flakes..



vielen Dank



das ist doch eine Antwort die ich gebrauchen kann.

Habe mich erkundigt welche Kompribänder verbaut wurden. Ich warte auf die Rückmeldung. Sind von Würth.

Falls das passt geht's weiter mit Laibungsplatte, falls nicht stelle ich die Ebene her.

Es hat genug Platz, das sieht nur so aus. Nach aktuellen Planungen kommen beim Fenster 3 cm ran und an der Küchentüre noch mehr.

Für den Abschluss der Laibungsplatte reicht dann ne Acrylfuge oder?



Acryl.vs.Kompriband..



Moin
Ich nehme in solchen Fällen gern Kompriband um den Anschluss am Fenster besser hinzubekommen,also Kompriband auf die Stirnseite der Laibungsplatten,und dieses dann Knirsch an´s Fenster drücken.
Das kann man dann Prima Überputzen,oder aber man Arbeitet mit Anputzleisten ,die haben einen "integrierten "schönen Abschluss am Fenster.die aber aus sichtbarem Kunststoff besteht.

wobei ich in dem Fall das Kompriband an der Platte trotzdem nehmen würde,aber wie gesagt APU leisten sind Geschmacksache:)


Acryl nehm ich eigentlich fast nie...


gutes gelingen wünscht Flakes..



dicke Kompriband Stirnseite Laibungsplatte



Die Idee mit dem Kompriband an der Stirnseite der Laibungsplatte gefällt mir gut.
Wie dick und wie breit nimmst du denn dann das Kompriband? Also bis wie weit dehnt sich das aus?

Habe übrigens die Rückmeldung von meinem Fensterbauer bekommen, dass ich über die Kompribänder zwischen Fenster und Mauer nicht nochmals ein Winddichtband ziehen muss.



Kompriband



So dünn wie Möglich,es wird eh kaum aufquellen weil Fenster und Platte meist grade sind.
ist übrigens gar nicht meine Idee sondern zb bei Casi platten zb von Calsitherm wird das immer so gemacht:)
Ich hab das mit Holzweichfaser ausprobiert und für gut befunden...

bevor du den Lehm in die Laibung schmierst ,würde ich das Fenter,speziell dort wo das Kompriband anliegen soll,abkleben und erst in dem Moment wenn du Die Platten setzt abziehen so bleibt das ganze "dreckfrei" und liegt gut an.
greets Flakes..