Innendämmmung Fachwerkhaus mit Klimasan oder Poroton WDF 120?

14.03.2016 Neuzugang



Liebes Forum,
wir möchten so gerne endlich aus dem Karussel der tausend Gedanken bzgl. der Innendämmung herauskommen. 3 Experten, 5 Meinungen, wir sind verzweifelt. Ganz kurz: Geld ist, wie immer, nicht in Unmengen vorhanden, d.h. Dämmung mit Kalziumsilikatplatten o. ä. teuren Dingen kommt nicht infrage.
Unser angeblich Altbau-erfahrener Maurermeister schlägt vor Poroton WDF 120 innen vor die Aussenwand mit Luftschicht dazwischen und dann mit Lehm verputzen. Keine Luftschicht! Das meinen wir schon gelernt zu haben. Hinterfüllmörtel ginge, aber ist der so gleichmäßig zu verteilen, dass keine Lufteinschlüsse bleiben? Leca coated als Schüttung dazwischen war unsere nächste Überlegung, aber auch da werden wohl kleine Lücken nicht zu vermeiden sein. Daher die Frage: Von innen einen Klimasan Dämmputz auftragen. Ginge das, wenn das Aussenmauerwerk nicht weiter gedämmt ist? Und wie hoch wären da die Kosten?
Für Ihre Meinungen wären wir sehr dankbar, wenn sie nicht zu sehr abschweifen und wieder neue Theorien aufwerfen , sondern sich wirklich mit diesen beiden Alternativen beschäftigen. Vielen Dank im voraus!



Porotonvormauerung



da Sie nur an der Diskussion über Ihre 2 Varianten interessiert sind- Der Nachbar hat es so gemacht: Eine Reihe gemauert, hinterfüllt mit supermagerem,relativ trockenem Kalkmörtel und verdichtet, 4 Tage Urlaub gemacht und in die Sauna gegangen, wieder eine Reihe gemauert und wieder hinterfüllt und verdichtet, 3 Tage Schwiegermutter besuchen gefahren usw. Auf diese Weise vermeiden Sie garantiert Hohlräume. Aber ob das Ganze bauphysikalische funktioniert können die Fachleute hier besser einschätzen. Ich befinde Herrn Struves Vorschlag als den besseren.



Bauphysik



Finger weg vom Poroton WDF 120. Der Kondensatausfall wird massiv im Bereich des Balkenwerkes liegen und er kann nicht ausreichend zurücktrocknen.

Klimasan funktioniert. Preis hängt von der Putzstärke und der gewünschten Ausführung ab. Ich würde aber mit >100 €/m² Netto rechnen.

Sinnvollste Alternative ... siehe Herr Struwe. Viel Eifgenleistung Möglich. Bauphysik funktioniert.



Fachwerkhaus mit Klimasan oder Poroton WDF 120



weder noch!

Die Firma Baust hat schon eine Variante aufgezeigt über die es ausreichende Praxiserfahrung gibt!

Grüße aus Koblenz